Woosmer : Prinz Heiner der I. nun an der Macht

Das Männerballett war der Kracher des Abends. Bei den Darbietungen der Mannsbildern Frauenkostümen ging die Post ab.
1 von 5
Das Männerballett war der Kracher des Abends. Bei den Darbietungen der Mannsbildern Frauenkostümen ging die Post ab.

Auftakt in die närrische Saison beim Faslamclub Woosmer mit der Prinzenwahl/ Aktive boten ein sehr kurzweiliges Programm

von
16. November 2015, 07:00 Uhr

Prinzenwahl im Vielanker Ortsteil Woosmer - beim Faslamclub Woosmer, auch besser bekannt als FCW, ist immer etwas los! Da bebt der Saal in „Traudis Dorfkrug“ und da bleibt kein Auge trocken. Und so war es dann auch am Samstagabend wieder: Prinz René I., der ein Jahr lang seine Sache gut gemacht hat, gibt das Amt an Prinz Christoph-Heinrich „Heiner“ I. ab. Nach 365 Tagen im „Big Prinz“-Container von Woosmer, wunderbar humorvoll umgesetzt, ironisch-satirisch an eine bekannte TV-Show angelehnt, und nach einer Präsentation der drei Kandidaten stand der Gewinner fest. Heiners Gegenkandidaten Patrick Rohr und Steffen Ebert werden es mit karnevalistischem Frohsinn zur Kenntnis genommen haben, dass der Enkel des Ehrenpräsidenten Hans-Heinrich Schwenk mit 90 abgegebenen Stimmen das bessere Ende für sich hatte. Bleibt eh alles in der Familie, sprach der Präsident des FCW, Frank-Olaf Schwenk, an diesem Abend zur närrischen Gemeinde. Prinz Heiner I. ist der inzwischen vierte Prinz aus der Schwenkschen Faslamdynastie...

Kurzum, es war ein unterhaltsames, spritziges Programm, große klasse, was unter dem Motto „Faslam feiern ist famos - im Dschungel ist der Teufel los“ rundherum um die Prinzenwahl geboten wurde. Annett und Frank-Olaf moderierten gekonnt und launig den Abend. Die Tanzeinlagen der Gardistinnen, der Auftritt der sechs jungen Tänzer der Calypso Gang, die bezaubernde Stimme von Sängerin Romana, die mit dem Nina-Hagen-Hit „Du hast den Farbfilm vergessen“, die Närrinnen und Narren und all die anderen Gäste, wie z.B. Vielanks Bürgermeisterin Christel Drewes, im Saal wahrlich zum Toben brachte - all das war schon mal einen gelungener Vorgeschmack auf das, was in den Faslam-Galaprogrammen im Januar 2016 zu erwarten ist. Der Präsident wird dann sicher auch wieder wie am Sonnabendabend als Till Eulenspiegel mit seiner Büttenrede dem Volk - und nicht nur dem närrischen - aktuelle welt- und lokalpolitische Ereignisse und Entwicklungen vors Gesicht halten. Zum Schmunzeln, zum Nachdenken und zum Innehalten - jeder, wie er es sich für sich interpretiert. Vielanks Bürgermeisterin Christel Drewes übergab dann für die närrische Zeit den Schlüssel der Gemeindekasse an den neuen Prinzen Heiner I.

Auf jeden Fall werden die rund 80 Mitglieder des Faslamclubs Woosmer ihre Fans auch im Januar aufs beste unterhalten - so wie das Männerballett, das am Sonnabend erneut der absolute Kracher war. Zugaberufe und Jubelstürme für die Mannsbilder in Frauenkostümen hörten nicht auf - wer die Truppe und ihre ausgefallene Choreografien einmal gesehen hat, kann davon eigentlich gar nicht genug kriegen. In diesem Sinne wünscht der FCW allen eine gute 61. Saison unter dem Motto „Ob nüchtern oder klar - Woosmer Hurra!“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen