zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

24. November 2017 | 18:00 Uhr

Neustadt-Glewe : Premiere für Wikinger-Dart

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

René Thiel präsentiert auf der BurgArt in Neustadt-Glewe am kommenden Sonntag erstmals das von ihm erfundene Spiel

Elegant fliegt der Dartpfeil durch die Luft und trifft haargenau ins Ziel. Der Begriff Dartpfeil ist eigentlich nicht ganz richtig, hat er doch nur entfernte Ähnlichkeit mit den Pfeilen, wie wir sie kennen.

„Konstrukteur“ des hölzernen Pfeils ist René Thiel. Mit seinem Unternehmen „Thielius Entertainment“, das sich auf mittelalterliche Traditionen konzentriert, wird der Neustädter am kommenden Sonntag auf der BurgArt dabei sein. Und den Besuchern dabei unter anderem auch sein „Wikinger-Dart“ vorstellen. „Die Idee kam mir auf einem Markt in Plau am See“, erzählt René Thiel. „Da hatten Leute Hühnerfedern um Stöcke gebunden und diese dann geworfen.“

Das sollte man irgendwie nutzen und den Besuchern der BurgArt als Attraktion bieten, sagte sich Tischlermeister Thiel und baute sein Wikinger-Dart. Er nahm Holzpflöcke, versah sie an einem Ende mit Schrauben als Pfeilspitze, am anderen Ende mit Federn. Dazu zimmerte er eine Zielscheibe zusammen – und fertig war das Spiel. In dieser Woche testete er das Ganze und befand: „Es funktioniert besser als erwartet. Ob die Wikinger einst wirklich Dart gespielt haben, weiß ich nicht. Aber wir wollen den Marktbesuchern ja etwas Besonderes bieten“, schmunzelt Thiel. Auf die erfolgreichsten kleinen Dart-Spieler warten kleine Preise. Für die kleinen und großen Besucher wird es neben dem neuen Wikinger-Dart auch wieder Axt- und Hufeisenwerfen sowie Bogenschießen geben.

Der traditionelle Pflanzen- und Handwerkerkunstmarkt, der wieder unter dem Motto „Frühlingserwachen“ steht, findet am kommenden Sonntag von 11 bis 17 Uhr auf und neben der Burg Neustadt-Glewe statt. Wie Karen Tappe, in der Stadt für Kultur und Tourismus zuständig, informiert, werden sich erneut Blumen- und Pflanzenhändler, Gewerbetreibende mit Angeboten rund ums Haus und Garten sowie Künstler, Handwerker und Kunsthandwerker präsentieren.

Neben bereits erwähnten Attraktionen stehen für die kleinen Besucher Töpfern, Seifen sieden, Basteln & Malen, Speckstein schnitzen sowie Kinder schminken auf dem Programm.

Die „Grüne Laune“ sorgt den ganzen Tag für musikalische Unterhaltung. Der Eintritt zur BurgArt, zu der traditionell die Stadt und der Neustädter Gewerbeverein einladen, ist kostenlos.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen