zur Navigation springen

Ludwigslust : Polizist: Selbstmordversuch in Polizeiwache

vom

Gestern Mittag ereignete sich in dem Ludwigsluster Polizeigebäude ein Selbstmordversuch. Nach bestätigten Angaben richtete ein 51-jähriger Polizeibeamter aus unbekannten Gründen seine Dienstwaffe gegen sich.

svz.de von
erstellt am 02.Apr.2012 | 06:31 Uhr

Ludwigslust | Gestern Mittag ereignete sich in dem Ludwigsluster Polizeigebäude ein Selbstmordversuch. Nach bestätigten Angaben richtete ein 51-jähriger Polizeibeamter aus unbekannten Gründe seine Dienstwaffe gegen sich. Wenig später wurde der Mann aus dem mittleren Dienst mit lebensbedrohlichen Verletzungen per Hubschrauber ins Schweriner Klinikum geflogen. Der Hubschraubereinsatz vor dem Polizeigebäude an der B 5 wurde von zahlreichen Schaulustigen verfolgt.

Volker Werner, Sprecher des übergeordneten Polizeipräsidiums Rostock, bestätigte gestern Nachmittag auf Nachfrage den tragischen Vorfall, der nicht nur bei den Ludwigsluster Kollegen einen großen Schock hinterlassen hat. Auf Initiative der Führung der Inspektion habe man sehr schnell eine psychologische Betreuung der Polizisten über speziell geschulte und erfahrene Seelsorger organisiert. Den Beamten sei gestern auch freigestellt worden, ob sie ihren Dienst am Nachmittag weiter verrichten wollten.

Zur Verstärkung und zum Entsatz der Polizeikräfte in Ludwigslust sind gestern Nachmittag zusätzlich noch Polizeibeamte aus anderen Revieren in die Stadt geschickt worden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen