zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

17. August 2017 | 05:51 Uhr

grabow : Polizei zieht ins Rathaus ein

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Grabows Kontaktbeamter Alfred Bosse hat nach dem Umzug aus der Prislicher Straße sein Büro nun am Markt der Eldestadt

Alfred Bosse (59) dreht den Schlüssel um, öffnet die Tür zu seinem Büro. Für den Polizeihauptmeister war es gestern Nachmittag ein besonderer Moment, sein neues Domizil im Haus 3 am Markt 1 in Grabow nun offiziell in Besitz zu nehmen. Der Umbau dauerte gut zwei Wochen und Alfred Bosse ist froh, dass auch alle wichtige Technik installiert ist und die Internetverbindung funktioniert.

Zugegen waren gestern Nachmittag Hans-Peter Günzel, der Leiter der Polizeiinspektion Ludwigslust, der stellvertretende Leiter des Polizeihauptreviers Ludwigslust, Björn Klöckner, Bürgermeister Stefan Sternberg, Stadtvertretervorsteher Dirk Dobbertin und Ordnungsamtsleiter Wolfgang Kann.

Der Kontaktbeamte Alfred Bosse ist nun direkt im Zentrum der Stadt präsent, die alte Adresse der Polizei in der Prislicher Straße ist damit Geschichte. „Vom ersten Gespräch bis zum heutigen Tag ist etwa ein dreiviertel Jahr vergangen“, erinnert sich Stefan Sternberg an die Anfänge. „Im Rahmen unseres Projekts Grabow 2020, das auch beinhaltet, alle Serviceleistungen in das Haus am Markt zu verlegen, haben wir auch überlegt, Polizei und Verwaltung zusammenzulegen“, so der Bürgermeister weiter.

Er fand auch lobende Worte für die Zusammenarbeit mit dem Betrieb für Bau und Liegenschaften BBL MV, in dessen Verantwortungsbereich auch die Liegenschaften der Landespolizei fallen. „Sehr schnell einig waren wir uns dann über die Räumlichkeiten“, erklärt Bürgermeister Sternberg, der anmerkte, dass zuerst an den Standort in der Berliner Straße im Haus 4 gedacht worden war.


Als Grabower Urgestein bestens bekannt


„Aber hier im Haus 3 am Markt hat die Polizei einen guten Standort, mittendrin. Und meine Mitarbeiter freuen sich und fühlen sich richtig sicher“, bringt es Stefan Sternberg auf den Punkt. „Alfred Bosse ist ein Grabower Urgestein, er gehört schon seit vielen Jahren dazu. Nun fehlt nur noch der Parkplatz auf dem Markt für den Dienstwagen“, schmunzelt der Verwaltungschef.

„Ich freue mich, dass das jetzt so funktioniert und wir mit der Verwaltung ganz dicht zusammengerückt sind“, äußert sich Hans-Peter Günzel. „Das ist auch im Interesse der Bürger, wenn dann die Mitarbeiter der Verwaltung die Info geben können, zwei Zimmer weiter zu gehen, zum Kontaktbeamten, der ihnen dann direkt weiterhelfen kann.“ Über die Telefonzentrale der Stadt Grabow ist Alfred Bosse mit eingebunden, erreichbar unter 038756 / 503-56, Fax. 503-51.

In den 1990er-Jahren hatte die Polizei schon einmal ihren Sitz am Rathaus, weiß Grabows Ordnungsamtsleiter Wolfgang Kann zu berichten. „Die Polizei saß in der Kirchenstraße, allerdings waren damals noch mehr Beamte vor Ort.“ In Grabow war es immer schon so von der Struktur her, dass die Polizei am Rathaus ihren Standort hatte. „Dort, wo sich jetzt der Springbrunnen befindet, stand das Haus, in dem sich das einstige Museum und die Polizeistation befanden“, so Bürgermeister Sternberg.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Apr.2017 | 21:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen