zur Navigation springen

Feuer in Laasch : Polizei geht von Brandstiftung aus

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Am gestrigen Montag um 2.53 Uhr wurde in Groß Laasch ein Brand gemeldet. Es brannte eine überdachte Sitzecke zwischen einem Einfamilienhaus und dem dazugehörigen Schuppen. Personen wurden nicht verletzt. Das Feuer konnte gelöscht werden, ehe es auf das Wohnhaus übergriff. Es entstand ein Sachschaden von rund 20 000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen. Sie geht nach den vorgefundenen Spuren von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Zur Bekämpfung des Brandes waren die Feuerwehren Groß Laasch und Ludwigslust mit insgesamt sechs Fahrzeugen und 30 Kameraden eingesetzt.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Jan.2014 | 07:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen