Ludwigslust : Pfandbecher statt Einweg

23-11367762_23-66107805_1416392155.JPG von 19. September 2019, 20:00 Uhr

svz+ Logo
In einigen Städten – auch Parchim und Schwerin – gibt es bereits Mehrwegbecher.
In einigen Städten – auch Parchim und Schwerin – gibt es bereits Mehrwegbecher.

Fraktion „Aufbruch“ bringt Idee in die Stadtvertretung – Wird ein Leader-Projekt daraus?

Wiederverwendbare Becher statt Einwegbecher. Das würde sich die Stadtvertreterfraktion „Aufbruch“ auch für Ludwigslust und Umgebung wünschen. „Wir haben vor Antragsfrist der Leader-Arbeitsgruppe bei Herrn Wegner (Wirtschaftsförderer der Stadt, d.Red.) die Idee eingereicht, ein Recyclingsystem für Raststätten, Tankstellen, Caterer oder Gaststätten für ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite