Ludwigslust : Per App zum Jonglier-Kurs

Sylvia Voll präsentiert das neue Kursprogramm und hofft auf viele Teilnehmer.
Sylvia Voll präsentiert das neue Kursprogramm und hofft auf viele Teilnehmer.

Kreisvolkshochschule legt Programm für Herbstsemester vor / Gesundheitsbereich und Sprachen besonders stark

23-11367782_23-66107803_1416392139.JPG von
16. August 2015, 19:01 Uhr

Wer Englisch-Kurs, Yoga-Wochenende oder Floristik-Workshop in seiner Region sucht, kann das knapp 50-seitige Programmheft der Kreisvolkshochschule durchforsten. Oder er greift zu seinem Smartphone und lässt nach Eingabe von Ort und Wunsch-Thema die vhsApp suchen. Eine der Neuerungen, mit der die Kreisvolkshochschule Ludwigslust-Parchim in das am 1. September beginnende Herbstsemester startet. „Wir wollen ein weiteres Stück moderner daherkommen“, betonte Leiterin Sylvia Voll. Auch das Design des Programmheftes ist neu. „Wir nutzen jetzt den Markenauftritt des deutschen Volkshochschule-Verbandes.“ Und so wurde die Broschüre – außen wie innen – etwas bunter. Jeder der sechs Fachbereiche hat seine eigene Farbe.

Auch bei den Angeboten selbst gibt es ein paar Neuerungen. Einen Kurs „Suaheli für die Reise“ etwa, der für Kenia- oder Tansania-Reisende interessant sein dürfte. Oder den Vortrag „Willkommenskultur oder das Ende der Toleranz?“ im Rahmen des Ludwigsluster Forums oder die Hügelgräberroute im Raum Boizenburg. Oder aber „Jonglieren lernen ab 50“. „Die Kombination von körperlichem und geistigem Training fördert massiv die Gehirnaktivität im Alter“, heißt es in der Kursbeschreibung. „Wir sind gespannt, wie dieses Angebot angenommen wird“, so Sylvia Voll.

Aus insgesamt 359 Kursen und Einzelveranstaltungen können die Kunden im Herbstsemester wählen. „Am stärksten nachgefragt ist neben Sprachen und Kunst der Fachbereich Gesundheit“, erklärt die Volkshochschul-Leiterin. Er hat mit 104 Kursen und Einzelveranstaltungen auch das umfangreichste Programm. „Zähneknirschen verhindern“, „Die Erhaltung der Sehkraft“, „Körperfunktionen kennen und verstehen“ und „Naturheilkunde für Haustiere“ sind nur einige der Themen. Im Bereich Sprachen gibt es 81 Kurse und Veranstaltungen in zwölf Sprachen, darunter auch Arabisch, Norwegisch und Japanisch. Deutlich gestiegen ist die Zahl der Kurse „Deutsch als Fremdsprache“ (DaF), unter anderem für Flüchtlinge und Asylbewerber. „Wir haben 15 laufende oder noch geplante DaF-Kurse und sechs Integrationskurse“, erklärte Sylvia Voll. „Ich denke, dass wir den Bedarf damit jetzt decken können. Lange Wartelisten gibt es nicht mehr.“ Die Kurse bezahlt in der Regel der Landkreis, zwei hatte der Lions-Club gesponsert.

Das Angebot der Volkshochschule verteilt sich über den gesamten Landkreis, wenngleich es Schwerpunkte in den größeren Städten gibt. „Wir sind an rund 35 Orten vertreten und versuchen immer, schöne Angebote aus einer Region auch in anderen Gegenden zu installieren“, so Sylvia Voll. Deshalb sind die Mitarbeiter auch immer auf der Suche nach neuen Angeboten und Kursleitern. „Manche Künstler melden sich selbst bei uns, andere entdecken wir irgendwo“, sagt die Leiterin.

Das gedruckte Programm der Volkshochschule kommt in dieser Woche in die Haushalte, im Internet ist es bereits zu haben. Und die ersten Kurse sind auch schon wieder ausgebucht.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen