zur Navigation springen

Ludwigslust : Pendlerstopp am Stadtrand Schwerins?

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Massive Kritik des Wirtschaftsausschusses am Nahverkehrsplan der Stadt: Landkreis will mit seinen Regionalbussen weiter direkt zum Hauptbahnhof fahren

svz.de von
erstellt am 17.Feb.2016 | 17:23 Uhr

Der Landkreis und die Landeshauptstadt geraten jetzt beim Busverkehr heftig aneinander. Grund ist der neue Nahverkehrsplan in Schwerin. Wird der in seiner jetzigen Fassung umgesetzt, ist es vorbei mit der bisher freien Fahrt der Regionalbusse durch Schwerin bis zum Hauptbahnhof. Die Stadt Schwerin möchte, dass die von auswärts kommenden Busse entweder an der Stauffenbergstraße auf dem Großen Dreesch oder in der Kieler Straße in Lankow möglichst enden. Zudem sollen die Fahrten der auswärtigen Busse über den überlasteten Marienplatz deutlich reduziert werden. Der Wirtschaftsausschuss des Kreistages sieht die Schweriner Pläne nicht nur als Bruch einer jahrzehntelangen Tradition, sondern mehr oder weniger als Kriegserklärung...

Mehr dazu in der Donnerstagsausgabe der SVZ.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen