Wöbbelin : Partylaune in Wöbbelin

Sie freuen sich über den zweiten Platz im Landeswettbewerb: Die Wöbbeliner Grundschüler feierten eine Riesen-Party. Fotos: andreas münchow
1 von 2
Sie freuen sich über den zweiten Platz im Landeswettbewerb: Die Wöbbeliner Grundschüler feierten eine Riesen-Party. Fotos: andreas münchow

Grundschule „Theodor Körner“ belegt im Landeswettbewerb „Wir in MV – fit und sicher in die Zukunft“ den zweiten Platz

von
07. Juli 2018, 05:00 Uhr

Kinder tanzen nach Westernmusik, die Schulleiterin schießt den Ball auf die Torwand und alle zusammen sind in bester Feierlaune – und das nicht nur, weil die Ferien unmittelbar bevorstehen.

„Wir beteiligen uns seit über zehn Jahren am Wettbewerb ,Wir in MV – fit und sicher in die Zukunft’“, sagt Leiterin Jana Podlipnik von der Wöbbeliner Grundschule „Theodor Körner“. „In diesem Jahr belegten wir den zweiten Platz.“

Carol Stec von der Koordinierungsstelle Schulprojekt beim Landeskriminalamt ist an diesem Vormittag in der Schule. Sie betreut den landesweiten Wettbewerb. „Das Projekt soll dazu beitragen, die Kinder beispielsweise über Umweltthemen, Verkehrserziehung, Medienkompetenz, eine gesunde Lebensweise oder auch Kriminalitätsprävention auf ihr weiteres Leben vorzubereiten.“

In allen diesen Bereichen sind die Wöbbeliner Grundschüler schon seit Jahren stets mit an der Spitze in MV. Ein Beispiel ist die Olympische Woche im vergangenen Winter. In mehreren Disziplinen kämpften die Mädchen und Jungen um Punkte, Sekunden und Weiten. Im Unterricht befassten sie sich aber auch beispielsweise mit Themen rund um die Olympiade.

Jana Podlipnik: „Weitere Projekte in diesem Schuljahr befassten sich mit Heimatverbundenheit, gesundem Frühstück oder auch mit Präventionsangeboten zum Thema Gewalt.“ Neben dem Landeskriminalamt unterstützen auch die AOK Nordost, Antenne MV, Landessportbund, die Provinzial Nord Brandkasse sowie Landesmarketing MV das Projekt. Peter Kranz, Leiter Landesmarketing MV, sagte in Wöbbelin: „Hier ist zu merken, dass die tolle Stimmung der Kinder aus dem Herzen kommt, sie wirklich hinter dem stehen, was sie machen. So sollte es überall sein.“

Das gilt übrigens auch für die Tanzgruppe aus der ersten Klasse, die mit Lehrerin Margrit Siwik neben anderen Mädchen und Jungen ein Programm darbot. Bei dieser Gelegenheit entstand dann auch spontan die Idee, die Tanzgruppe der Kleinen ab sofort „Little Boots“ zu nennen – ganz nach dem Vorbild der bekannten Wöbbeliner Tanzgruppe „Crazy Boots“.

Die Grundschüler hatten an diesem Vormittag, nachdem sie Urkunde und Pokal in Empfang genommen hatten, an den insgesamt 13 Stationen viel Spaß. Unter anderem gab es Kugelballett, Cityroller-Rennen und Laufdosen-Rennen sowie das schon erwähnte Torwandschießen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen