Ludwigslust : Paketbetrüger geschnappt

2umq0010

22-Jähriger wollte Sendung mit gestohlenem Empfängerschein im Shop abholen

von
14. März 2016, 21:00 Uhr

Dieses Mal haben sie ihn aber erwischt: Ein 22-jähriger Farbiger tauchte am Sonnabend in einem Paketshop in Ludwigslust auf. Er wolle ein Paket für sich abholen, erklärte er der Verkäuferin und zeigte den entsprechenden Abholschein vor. Pech für ihn: Zuvor hatte eine Frau dem Shop mitgeteilt, dass am Donnerstag der Hausbriefkasten ihres Bekannten aufgebrochen und vermutlich ein Paketabholschein entwendet worden war. Und nun wollte besagter 22-Jähriger das Paket abholen, in dem übrigens ein Handy lag. Neben dem Abholschein zeigte er der Verkäuferin auch einen Personalausweis – mit dem Namen des eigentlichen Paketempfängers.

Polizeisprecher Klaus Wiechmann: „Die Frau bemerkte, dass der Ausweis gefälscht und der Name offenbar nachträglich hineingeschrieben worden war.“ Zusätzliches Pech für den Betrüger: Die Bekannte des richtigen Empfängers hatte dessen Foto im Shop hinterlassen. Der angebliche Kunde im Geschäft sah völlig anders aus als der Mann auf dem Foto.

Die Polizei konnte den Verdächtigen noch in der Nähe des Shops festnehmen. Auf Anfrage bestätigte die Polizei, dass es sich um einen aus dem afrikanischen Benin stammenden Mann handelt, der in Sachsen-Anhalt lebt.

Bereits in der Vorwoche hatte es in Ludwigslust einen ähnlichen Fall gegeben, bei dem ein laut Zeugenbeschreibung farbiger Mann auf offener Straße einen Zusteller angesprochen hatte, der ein Paket in ein Haus bringen wollte (SVZ berichtete). Das Paket sei für ihn, behauptete der Mann. Weil der Zusteller misstrauisch wurde, flüchtete der Unbekannte.

Gegen den 22-Jährigen wird nun wegen Betrugs und Urkundenfälschung ermittelt.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen