Ludwigslust : Nussknacker-Markt zum Lindencenter-Jubiläum

Center-Managerin Andrea Danda packt Päckchen für Kinder, die ihren Zettel an den „Baum der Wünsche“ gehängt hatten.
Center-Managerin Andrea Danda packt Päckchen für Kinder, die ihren Zettel an den „Baum der Wünsche“ gehängt hatten.

Am Sonntag vor 15 Jahren eröffnete die Ludwigsluster Einkaufsmeile

svz.de von
25. November 2015, 16:48 Uhr

Am 29. November 2000 war es, als das Ludwigsluster Lindencenter seine Pforten öffnete. 15 Jahre später, am 29. November 2015, wird hier ein Ereignis stattfinden, die seit Jahren zur Tradition geworden ist – der Nussknacker-Markt. Dieser Bestandteil des Barocken Adventsmarktes in der Lindenstadt ist ein Ausdruck für die Akzeptanz, die die Einkaufsmeile im Laufe der eineinhalb Jahrzehnte in Ludwigslust und darüber hinaus gewonnen hat. Es gibt hier inzwischen 24 Einzelhandelsgeschäfte, 15 behindertengerechte Wohnungen und 20 Arztpraxen oder Büros.

Besonders in den letzten drei, vier Jahren ist die Entwicklung positiv verlaufen. Center-Managerin Andrea Danda erzählt, das sämtliche Flächen vermietet sind. Mehr noch, viele Geschäftsinhaber hätten ihre Verträge teils um Jahre verlängert. „Es ist mir anlässlich des Jubiläums ein Bedürfnis, Dank zu sagen. Viele Partner haben den Erfolg ermöglicht. Ob es Elektrofirmen sind oder die Grünanlagenpflege oder bei den Aktionen die Vereine, das Gesundheitsamt usw. Es ist ein gegenseitiges Geben und Nehmen, eine tolle Zusammenarbeit“, so die Center-Managerin. Zum Beweis verweist sie auf den Nussknackermarkt, der am heutigen Donnerstag eröffnet wird.

Von Freitag bis Sonntag werden 235 Kinder auf der Bühne stehen – worüber sich Andrea Danda ganz besonders freut. Und sie alle werden eine weihnachtliche Nascherei als Dankeschön bekommen. Das adventliche Kinderprogramm auf dem Nussknackermarkt beginnt am morgigen Freitag um 15.30 Uhr mit Grüßen von der Kita „Micky Maus“ aus Kummer, denen sich eine Stunde später die Kleinen aus der Ludwigsluster Wabe-Kita „Naturtalent“ anschließen.. Ein Höhepunkt dürfte am Sonntagnachmittag um 16 Uhr das Stück „Die Goldene Gans“ sein. Die Theater AG & Singegruppe aus der Grundschule Preußisch-Karstädt führt das Märchen auf. Enden wird der Nussknacker-Markt in diesem Jahr nicht mit einem Feuerwerk, sondern um 18.15 Uhr mit der Feuershow „Drachenfeuer“.

So eine Lindencenter-Tradition ist auch der „Baum der Wünsche“, der immer in der Vorweihnachtszeit in der Mall aufgestellt wird und an den Kinder ihre Wunschzettel hängen. Noch bis 7. Dezember können Menschen, die Kinderwünsche erfüllen möchten, diese Zettel vom Baum pflücken und die Sachen dann im Center-Management abgeben. Hier stapeln sich inzwischen bereits die Geschenke. Eine Tradition also, die beliebt ist – genauso wie diese Ludwigsluster Einkaufsmeile.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen