Neu Kaliss : Nudelpuffer und Käsestangen

Jonas, Birte, Charlotte und Henriette bereiten das Erdbeer-Parfait zu.  Fotos: Neumann
1 von 2
Jonas, Birte, Charlotte und Henriette bereiten das Erdbeer-Parfait zu. Fotos: Neumann

Kalisser Schüler kochen für Kinderkochbuch / Deutsch-österreichisches Projekt geht mit Sportwoche und Gemeindekinderfest zu Ende

von
10. Juli 2015, 18:13 Uhr

Erdbeerzeit in der Küche der Viktor-Bausch-Grundschule Neu Kaliß: Zoe steht am Waschbecken und rührt eine hellrosa Masse. Und rührt und rührt. „Lieber zu viel als zu wenig“, sagt die Zehnjährige. Roswitha Mohr erklärt die Mühe: „Wir machen Erdbeerparfait.“

Seit drei Jahren kocht und backt die Kalisserin einmal pro Woche gemeinsam mit den Schülern. Viele der Rezepte haben es in das deutsch-österreichische Kinderkochbuch geschafft, das Interessierte – gegen eine Spende – inzwischen bekommen können. Das Buch ist ein wichtiges Ergebnis des länderübergreifenden Projektes „Jolly Agenda“, das Neu-Kalisser und die österreichische Gemeinde Hitzendorf zwei Jahre lang verband und über das EU-Programm für lebenslanges Lernen „Comenius Regio“ gefördert wurde. Ein weiteres Resultat ist das Handbuch, in dem die Partner dokumentiert haben, wie sie die Aspekte Ernährung, Bewegung und Glück im Kita- und Grundschulalter umsetzen. „Es war sehr gut, mal über den Tellerrand zu schauen“, sagt Bürgermeister Burkhard Thees. „Eigentlich sind wir traurig, dass das Projekt ausläuft. Es hat mit den Österreichern viel Spaß gemacht.“

Bevor das Projekt Ende des Monats endet, erleben die Kalisser – gemeinsam mit ihren Partnern – noch einige ereignisreiche Tage. Heute beginnt die Kalisser Sportwoche, und am kommenden Freitag, dem Tag der Zeugnisausgabe, ist auf dem Schulgelände ein großen Gemeindekinderfest geplant. Die Sportwoche ist ein großer Mannschaftswettkampf. In unterschiedlichsten Disziplinen – von Fußball und Bogenschießen, über Dart und Kegeln, bis hin zu Badminton und Tennis – treten die zwölf gemeldeten Teams gegeneinander an. Den Abschluss bildet am kommenden Sonnabendabend ein Gaudilauf auf dem Kalisser Sportplatz und der Sportlerball mit Ostseewelle. „Insgesamt sind rund 250 bis 300 Aktive dabei“, sagt der Bürgermeister.

Zum Kinderfest werden auf dem Schulgelände verschiedene Spiele und Attraktionen aufgebaut. Hüpfburg, Bälle und eine transportable Kegelbahn gehören dazu. „An den Ständen der ,Aktion 2000’ können die Kinder zum Beispiel auf Dosen werfen oder melken“, erklärt Jugendklubleiterin Karin Koch. Die Schulkinder können all das schon am Vormittag ausprobieren – gleich nach der feierlichen Zeugnisausgabe und Verabschiedung der Viertklässler. Nach einer Pause startet dann um 14 Uhr das Gemeindekinderfest für alle Mädchen und Jungen aus der Region. Gegen 14.30 Uhr werden dazu zwei Clowns – Tacki und Noisly – erwartet.

Zoe hat die Schale inzwischen zu den anderen Kindern gebracht. Dort wird Sahne unter die hellrosa Masse gerührt. Wenig später ist das Parfait fertig – genauso wie die Erdbeershakes. „Ich habe schon immer gern gekocht. Mir macht das richtig Spaß“, sagt Jonas. „Wenn ich zu Hause koche, freuen sich meine Eltern.“ Und Zoe findet: „Kochen zu können, ist auch für später gut.“ Welches ihr Lieblingsrezept im deutsch-österreichischen Kinderkochbuch ist, steht außer Frage: „Apfelpfannkuchen.“ Andere Mädchen und Jungen stimmen zu. „Aber die Nudelpuffer mit Zucchini und Tomaten sind auch lecker“, sagt Henriette. „Und die Käsestangen“, ergänzt Malte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen