Heidhof : Notunterkünfte haben ausgedient

Notunterkunft in Dargelütz
1 von 2
Notunterkunft in Dargelütz

Größere Kapazitäten auf Landesebene machen Schließung kleinerer Einrichtungen wie Heidhof, Dargelütz und Hagenow möglich

von
18. November 2015, 17:34 Uhr

Die Flüchtlings-Notunterkunft Dargelütz bei Parchim mit 45 Plätzen wird nicht mehr vom Land genutzt. Aktuell sind dort keine Flüchtlinge mehr untergebracht. Das bestätigte gestern Marion Schlender, Sprecherin des Innenministeriums MV. Das betrifft auch die kleineren Notunterkünfte in Heidhof (80 Plätze) und Hagenow (50 Plätze). Die Zahrensdorfer Einrichtung ist bereits rückübergeben worden, bei den anderen steht das bevor. Sie werden wohl dem Landkreis zur Nutzung angeboten. Das habe die aktuelle Entwicklung möglich gemacht.

Den ganzen Beitrag lesen Sie am Donnerstag in der Print- und E-Paper-Ausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen