zur Navigation springen

Neu kaliss : Neuer Glanz für das Haus am Marktplatz 2

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Bäckermeister Roland Görlitz aus Neu Kaliß will nach Sanierung der Filiale auch regionale Produkte anbieten

von
erstellt am 17.Okt.2017 | 16:33 Uhr

Da wird gehämmert, geschraubt, gesägt – aktuell bestimmen Handwerker im Haus am Marktplatz 2 in Neu Kaliß das Geschehen. Hier hat Bäckermeister Roland Görlitz seine Filiale, die gegenwärtig umfassend umgebaut wird.

„Am vergangenen Sonntag haben wir damit angefangen, Klempner, Elektriker, Trockenbauer, Maler und Ladenbauer sind am Werk“, so der Bäckermeister, der immer wieder ans Handy gehen muss, um Dinge mit seinen Mitarbeitern abzusprechen. Denn auch wenn die Filiale ausgeräumt ist, der Verkauf in der nebenstehenden ehemaligen Schlecker-Filiale stattfindet und Meister Görlitz den Bauablauf immer im Blick hat, muss der Betrieb weitergehen, sind die Außenstandorte der Bäckerei zu beliefern.

„An dieser Stelle möchte ich mich beim Vermieter bedanken, dass er uns während der Umbauphase diese Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt hat“, so Roland Görlitz. Dann begrüßt er Anja Warnke-Koopmann, die dann später die ehemalige Schlecker-Filiale auf ihre Art neu beleben wird – und zwar mit einer Tagespflege für Senioren. „Im Februar des nächsten Jahres soll es losgehen“, ergänzt Anja Warnke-Koopmann.

Bis zu ihrem Neustart dauert es also noch einige Monate, für Birgit und Roland Görlitz ist das Ziel der Umbauarbeiten schon in Sicht. „Am Wochenende kommt noch eine Dekorateurin und sorgt für entsprechende Werbung“, so Meister Görlitz. „Die Neueröffnung der Filiale, in der sich auch die Café-Ecke geräumiger und niveauvoller präsentieren wird, soll dann am kommenden Dienstag, dem 24. Oktober, um 6.30 Uhr sein“, ergänzt Ehefrau Birgit.


Mit neuem Geschäft neue Wege gehen


Die Hintergründe für dieses Vorhaben erläutert Roland Görlitz wie folgt: „Wir haben vor sechs Jahren unsere Filiale am Marktplatz 2 renoviert. Nun sind wir wieder dabei, weil wir mit dem neuen Laden neue Wege gehen wollen“, sagte der Bäckermeister gestern im Gespräch mit der SVZ am Rande des Baugeschehens. „Wir wollen aber nicht nur unsere eigenen Produkte anbieten, sondern für den Verkauf regionaler Produkte auch andere Partner mit ins Boot holen. So werden wir mit der Mosterei Daniela Schuhr in Malliß zusammenarbeiten, einige ihre Erzeugnisse anbieten. Dazu kommen Getränke und Biere der Vielanker Brauerei und Ware vom Schlachter Wolf aus Vielank. Von der Firma Denissen aus Wöbbelin beziehen wir Eis und auch mit der MFM Agrargenossenschaft Neu Kaliß sind wir im Geschäft. Die Landwirte schlachten für uns die Rinder vor Ort, geben das Fleisch dann portioniert und vakuumverpackt an uns ab und wir verkaufen das dann weiter. Auch Angebote vom Schwein und Wurst wird es in unserem Ladengeschäft geben. Wir haben dafür eine neue Kühlung gekauft, die energiesparend ist.“ Mit dem neuen Konzept will Bäckermeister Görlitz dem Marktplatz wieder neues Leben einhauchen – dass die Leute wie in einem Markt an einem Ort wieder viele Produkte für den täglichen Bedarf bekommen können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen