Grabow : Neue Parkplätze für Badegäste

Bauleute der Firma TuK Schwerin gestalten das Areal am Waldbad Grabow neu. Hier entstehen 15 Parkplätze.  Fotos: Mick
1 von 2
Bauleute der Firma TuK Schwerin gestalten das Areal am Waldbad Grabow neu. Hier entstehen 15 Parkplätze. Fotos: Mick

Das Areal am Waldbad Grabow wird umgestaltet. Dabei werden auch neue Fahrradständer aufgestellt. Verschönerungsarbeiten laufen auch im Schützenpark und im Irrgarten.

svz.de von
01. März 2016, 15:00 Uhr

Sebastian Seidel setzt die nächste Markierung in der Flucht für die Borde des Gehwegs, der die künftige Parkfläche am Grabower Waldbad begrenzt. Der junge Mann, Vorarbeiter der Firma TUK Tief- und Kulturbau Schwerin auf dieser Baustelle, ist mit seinen Kollegen seit gut einer Woche hier am Werk. „Hier entstehen 15 Parkplätze und auch Fahrradständer am Eingangsbereich des Waldbades“, sagt der junge Mann, der in Karstädt zu Hause ist und so auch einen kurzen Anfahrtsweg zur aktuellen Baustelle hat. Währenddessen sorgt ein anderer Kollege mit seinem Bagger für Baufreiheit im hinteren Teil des Areals, mit der Baggerschaufel wird der Boden von Buschwerk und Ästen befreit. „Gut zwei Wochen werden wir hier noch tätig sein, das hängt auch immer von der Witterung ab“, so der Vorarbeiter.

„Auch die Außenanlagen direkt im Eingangsbereich des Schwimmbades werden erneuert. Zudem werden Blumen neu angepflanzt, damit wir dann im Frühjahr zum Start in die neue Saison gut aufgestellt sind“, so Bürgermeister Stefan Sternberg. In diesem Zusammenhang werden dort Hochbeete angelegt, und eine neue Werbung für den beliebten Naherholungsort wird es auch geben, ergänzt der Grabower Bürgermeister.

Neuanpflanzungen stehen auch im Schützenpark an, so sollen Rhododendron und Mammutbaum dort einen Standort bekommen. Die Veränderung des Schützenparks, mit dessen Umgestaltung vor mehr als zwei Jahren begonnen wurde, wird sich auch in diesem Jahr zielgerichtet fortsetzen. Seit Anfang des Jahres wurden von Mitarbeitern des Grabower Bauhofs Büsche und Hecken beschnitten und das Unterholz beräumt. Die Firma GLB übernahm die Sicherung der Baumkronen und die Beseitigung des Totholzes. Eine weitere Grünanlage hat sich in den vergangenen vier Wochen verändert und erfuhr gleichfalls eine Schönheitskur. Bäume wurden gepflegt und Wege erneuert: Die Rede ist vom Irrgarten, der sich gegenüber der WBV Wohnungsbau und Wohnungsverwaltungs GmbH Grabow befindet. „Die Arbeiten sind abgeschlossen, so hat Grabow nun eine vernünftige Parkanlage mehr“, sagt Stefan Sternberg.

Damit sind nach Aussage des Bürgermeisters rund 80 Prozent der Grünanlagen in der Stadt fertiggestellt, die letzten 20 Prozent werden im Herbst in Angriff genommen. Stefan Sternberg: „In den letzten drei Jahren sind wir alle Ecken in der Stadt abgegangen und haben uns verständigt, was an Verschönerungsarbeiten zu machen ist. Demnächst, wenn es mit den Temperaturen aufwärts geht, werden wir noch mehr Rosen und Rhododendron im Stadtgebiet pflanzen und damit weitere Farbtupfer in Grabow setzen – getreu dem Motto ,Grabow putzt sich heraus’.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen