Ludwigslust : Neue Direktorin

Gute Wünsche für den alten und die neue Amtsgerichtsdirektorin: Katy Hoffmeister (M.) mit Andreas Merklin und Katja Surminski
Gute Wünsche für den alten und die neue Amtsgerichtsdirektorin: Katy Hoffmeister (M.) mit Andreas Merklin und Katja Surminski

Feierliche Amtseinführung für Katja Surminski am Amtsgericht Ludwigslust

von
25. September 2019, 05:00 Uhr

Neue Direktorin am Amtsgericht Ludwigslust mit seiner Zweigstelle in Parchim: Justizministerin Katy Hoffmeister hat am Montag Katja Surminski in das Amt eingeführt, die ihren Dienst am 2. September angetreten hatte.

Sie sei sehr gut empfangen worden, lobte Katja Surminski zu ihrer feierlichen Amtseinführung, wie es in einer Pressemitteilung des Justizministeriums heißt. Katy Hoffmeister sagte zur Feier: „Mit Katja Surminski übernimmt eine herausragende und erfahrene Juristin die Leitung des Amtsgerichts Ludwigslust. Seit 20 Jahren ist sie im Landgerichtsbezirk Schwerin tätig.“ Sie sei eine sehr offene und kommunikative Persönlichkeit aus dem Norden. Teamarbeit und Integrieren lägen ihr sehr am Herzen. Ihr Vorgänger, Andreas Merklin, überlasse eine motivierte Mannschaft an den Standorten Parchim und Ludwigslust, so die Ministerin, die Andreas Merklin für die geleistete Arbeit dankte und ihm alles Gute für den Ruhestand wünschte. Er hatte das Amtsgericht knapp 20 Jahre lang geleitet.

Katja Surminski wurde 1967 in Hamburg geboren. Den Start in ihren juristischen Beruf habe sie 1995 in Mecklenburg-Vorpommern vollzogen, als sie hier zur Richterin auf Probe ernannt wurde. 1999 ist sie zur Richterin am Landgericht Schwerin ernannt worden. 2007 und 2008 sowie von 2012 bis 2014 war sie an das Justizministerium abgeordnet. Im Oktober 2014 wurde sie zur Vorsitzenden Richterin am Landgericht Schwerin ernannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen