zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

23. Oktober 2017 | 21:18 Uhr

Brenz : Neu Brenz: LED-Lampen an B 191?

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Gemeindevertretung tagt am 26. Februar / Haushalt und Kita stehen auf der Tagesordnung

von
erstellt am 06.Feb.2015 | 07:00 Uhr

Fast ganz Brenz erstrahlt abends in neuem Licht. Dafür sorgen moderne und energiesparende LED-Leuchten. Doch ausgerechnet an der B 191 in Neu Brenz stehen noch alte Laternen. Die aber könnten demnächst ebenfalls durch neue Lampen ersetzt werden. Auch das wird ein Thema der Gemeindevertretersitzung am 26. Februar sein, die sich neben dem Haushalt 2015 u. a. auch mit der Arbeit der Kita beschäftigen wird.

„Der Finanzausschuss hat sich zweimal sehr ausführlich mit dem Haushaltsentwurf befasst“, sagt Bürgermeister Henry Topp. „Es wurde sehr akribisch geprüft, wie der Haushalt ausgeglichen gestaltet werden kann.“

Dabei ist den Brenzern klar, dass man nicht mehr in Größenordnungen investieren kann, wie in den letzten Jahren. Aufgrund der guten Einnahmen in der Vergangenheit nämlich muss Brenz in diesem Jahr mehr Gewerbeumlage, Kreisumlage und Amtsumlage abführen (SVZ berichtete). Zum Vergleich: Zahlte die Gemeinde im Jahre 2014 beispielsweise 86  700 Euro Amtsumlage, sind es in diesem Jahr 164  820 Euro. „Brenz zahlt damit 314 Euro pro Einwohner, Neustadt-Glewe und Blievenstorf, die ebenfalls zum Amt gehören, lediglich 152 bzw. 142 Euro“, so Bürgermeister Topp. „Das entspricht zwar den Gesetzen, ist aber trotzdem nur schwer zu verstehen.“

Trotz der „Fesseln“, die der Gemeinde praktisch angelegt sind, wie Topp sagt, will man sich in Brenz auch künftig das leisten, was irgendwie möglich ist. Dazu gehört auch die Umrüstung auf LED-Gehweglampen in Neu Brenz. Henry Topp: „Das ist ein langgehegter Wunsch. Die Gemeindevertreter wollen nach Möglichkeiten suchen, ob und wie es möglich gemacht werden kann.“ Dabei sollte die Gelegenheit genutzt werden, solange es noch Fördermittel gibt, betont der Bürgermeister.

Nach seinen Worten würde die Umrüstung an der B 191 in Neu Brenz etwa 120  000 Euro kosten, die Hälfte davon könnte durch Fördermittel realisiert werden. „Die Ausgaben hätten wir durch entsprechende Energieeinsparung in fünf Jahren wieder eingefahren. Ganz davon abgesehen, macht moderne LED-Beleuchtung unser Dorf nicht nur für die Einwohner, sondern zum Beispiel auch für Radwanderer noch attraktiver“, sagt Bürgermeister Topp.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen