Ludwigslust : Nach bemalten Ostersteinen Ausschau halten

Kirchengemeinden der Region Ludwigslust-Dömitz haben Ostergrüße an ihre Mitglieder und auch an die Pflegeheime versandt

von
11. April 2020, 05:00 Uhr

Ostern ist da, doch dieses Jahr wird aufgrund von Corona einiges anders sein. Die Kirchengemeinden der Region Ludwigslust-Dömitz dürfen zwar keine Gottesdienste halten, wie Pastorin Katharina Lotz mitteilt, aber sie sind kreativ geworden. „Etliche Kirchengemeinden unserer Region haben Ostergrüße an ihre Mitglieder und auch an die Pflegeheime versandt. Für die Kinder und Familien gab es tolle Gestaltungsvorschläge und Ideen für die Ostertage.“ Am Ostersonntag wird an manchen Kirchen etwas zu entdecken sein. Gemalte Osterbilder, Ostergrüße oder Andachten zum Mitnehmen werden an Leinen ausgehängt sein.

Es lohnt sich, die Augen offenzuhalten – nach bemalten Ostersteinen zum Mitnehmen oder versteckten Eiern. Offene Kirchen wird es geben, Glockengeläut auch, die zum stillen Gebet oder zum Entzünden einer Kerze anregen. Täglich um 19 Uhr leuchten Kerzen in Fenstern als Zeichen der Hoffnung und der Verbundenheit. Hier und dort werden Bläser und Musiker zu hören sein, manche beteiligen sich an der Aktion, am Sonntag um 10.15 Uhr einen Osterchoral zu musizieren.

„Ostern zu feiern ist erlaubt. Die Osterbotschaft zu hören auch, die von dem Fest der Hoffnung und Zuversicht erzählt, dass durch Jesus Auferstehung deutlich wird, dass Gottes Lebenskraft stärker ist“, so Pastorin Lotz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen