Alt Jabel/Vielank : Musik für guten Zweck

Benefizveranstaltung am 31. August im Vielanker Brauhaus

23-11367782_23-66107803_1416392139.JPG von
21. August 2019, 05:00 Uhr

Sie ist in Woosmer aufgewachsen und hat das Geschehen rund um den Brand auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz deshalb aufmerksam verfolgt. Und auch die Berichte über die mangelnde technische Ausstattung vieler Wehren, so auch der Freiwilligen Feuerwehr Alt Jabel. „Nachdem ich beim Dank-Gottesdienst davon gehört hatte, beschloss ich, ein Benefizkonzert zugunsten der Alt-Jabeler Wehr zu organisieren“, erklärt Gerlinde Zimmermann aus Wöbbelin. „Mir wurde es in die Wiege gelegt, anderen Menschen helfen zu wollen.“

Rund zwei Wochen hat die Vorbereitung gedauert. Künstler mussten gewonnen, eine Location gefunden werden. Für die Tontechnik konnte Gerlinde Zimmermann die Firma AP-Lautsprecher & Carhifi binden. Und jetzt steht die Benefizveranstaltung. Das Konzert findet am Sonnabend, dem 31. August, im Saal des Vielanker Brauhauses statt. Mit dabei sind Bauchredner Eddy Steinfatt, Wolfgang Kniep & Anke Gohsmann sowie die Rock-Pop-Schmiede aus Göhlen. „Und Dana Franzis, Schlagersängerin und Double von Andrea Berg und Helene Fischer“, erklärt Gerlinde Zimmermann.

Der Eintritt zum Benefizkonzert ist frei. Allerdings wird um Spenden gebeten. „Der Spendenerlös kommt der Freiwilligen Feuerwehr Alt Jabel zugute“, betont die Wöbbelinerin, die den Nachmittag moderieren wird. Das Konzert beginnt um 15 Uhr. Gerlinde Zimmermann hat bereits einige Erfahrungen, was die Organisation von Konzerten angeht. Regelmäßig organisiert sie Konzerte in Dömitz. Dort soll auch in diesem Jahr noch eines stattfinden – mit Irish Folk.

Spenden für die Feuerwehr Alt Jabel können nach Aussage von Gerlinde Zimmermann auch überwiesen werden, unter anderem an die „Amtskasse Dömitz-Malliß“, IBAN DE58 1405 2000 1530 0000 05 bei der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, Kennwort: Freiwillige Feuerwehr Alt Jabel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen