zur Navigation springen

Ludwigslust : Motorradfahrer mit 184 km/h gemessen

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Umfangreiche Verkehrskontrollen der Polizei / 124 Tempoverstöße an einem Tag

Ob es Mut, Leichtsinn oder einfach nur Dummheit ist, sei dahingestellt. Auf alle Fälle handelt es sich um einen Regelverstoß, der unter Umständen lebensgefährlich sein kann. Bei einer Geschwindigkeitskontrolle am Sonnabend wurde ein Motorradfahrer auf der B 191 bei Neu Kaliß mit 184 km / h gemessen, erlaubt waren 100.

Wie die Polizei am Montag informierte, wurden bei Verkehrskontrollen in der Region Ludwigslust am Sonnabend insgesamt 124 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Schnellster war der schon erwähnte Motorradfahrer bei Neu Kaliß. Ein Pkw ist an dieser Stelle mit 161 km / h gemessen worden. Polizeisprecher Klaus Wiechmann: „Beiden Fahrzeugführern droht nun jeweils ein mehrmonatiges Fahrverbot. Darüber hinaus muss der Motorradfahrer mit einem Bußgeld in Höhe von 600 Euro rechnen.“ Auf der B 5 in Ludwigslust zogen die Beamten einen Autofahrer aus dem Verkehr, der bei zulässigen 70 km / h mit Tempo 107 gemessen wurde.

Die Polizei hatte am Sonnabendvormittag an insgesamt sechs Kontrollstellen auf der B 5, der B 106 und der B 191 vorwiegend die Geschwindigkeit gemessen. Dabei registrierten die Beamten aber auch drei Verstöße gegen die Gurtpflicht sowie einen Handy- und einen Überholverstoß, die ebenfalls geahndet wurden.

Wie die Polizei weiter informiert, ist Hintergrund der umfangreichen Kontrollaktion in die nach wie vor hohe Anzahl folgenschwerer Verkehrsunfälle im Landkreis Ludwigslust-Parchim mit zum Teil tragischem Ausgang. So starben 2013 insgesamt 27 Menschen auf den Straßen des Landkreises.

Bei einer weiteren Kontrolle am Montag von 11 bis 12.45 Uhr in Ludwigslust wurde eine Autofahrerin erwischt, die keine Fahrerlaubnis besitzt. Außerdem stellte die Polizei vier Handy- und einen Gurtverstoß fest. Ein Lkw-Fahrer hatte die Lenk- und Ruhezeiten nicht eingehalten.

zur Startseite

von
erstellt am 02.Jun.2014 | 19:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen