Eldena : Mit 3,27 Promille im Auto erwischt

Trotz Zuegen: 47-Jähriger leugnet Trunkenkeitsfahrt

svz.de von
01. Juli 2019, 14:18 Uhr

Da hatte ein Alkoholsünder die Rechnung ohne die Anwohner gemacht. Auf dessen Hof hatte er sich offenbar flüchten wollen, als er in Eldena Polizisten bei einer Kontrolle sah.

„Ein Kontaktbeamter, der Praktikanten am Rande der Kontrolle etwas erklärte, sah noch einen Pkw auf ein Grundstück abbiegen, dachte sich aber nichts dabei“, erklärte Gilbert Küchler, Leiter des Polizeihauptreviers Ludwigslust. Fast zeitgleich ging bei der Polizei der Anruf eines Eldenaers ein. „Er berichtete, dass ein Auto auf das Grundstück gefahren war, er den Fahrer angesprochen hatte und dieser nach Alkohol roch“, so Küchler.

Eine Streifenwagenbesatzung fuhr nach Eldena und traf den 47-Jährigen auf dem Fahrersitz sitzend an. Im Auto lagen mehrere Tetrapacks Wein. „Der Mann behauptete, dass nicht er selbst, sondern eine Bekannte gefahren sei, die anschließend von einem anderen Fahrzeug abgeholt worden sei.“ Allerdings konnte er weder deren Namen nennen noch etwas zu dem Fahrzeug sagen. Und der Alkoholtest offenbarte, warum der aus der Dömitzer Region stammende Mann lieber nichts mit der Polizei zu tun haben wollte. Er ergab 3,27 Promille – am Vormittag gegen 11.30 Uhr. Eine Blutprobenentnahme wurde veranlasst, die Polizei nahm Ermittlungen wegen des Verdachts einer Trunkenheitsfahrt auf und stellte den Führerschein sicher. katt

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen