zur Navigation springen

Raser auf B 106 : Mit 170 km/h aus dem Verkehr gewunken

vom

Auf der B 106 zwischen Fahrbinde und Ortkrug hat die Videowagenbesatzung des Autobahnpolizei Stolpe einen 34-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der statt mit zulässigen 100 km/h mit 170 km/h gemessen wurde.

Fahrbinde/Ortkrug | Auf der B 106 zwischen Fahrbinde und Ortkrug hat die Videowagenbesatzung des Autobahnverkehrspolizeireviers Stolpe einen 34-jährigen Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, der statt mit zulässigen 100 km/h mit 170 km/h gemessen wurde. Der Autofahrer muss nun mit einem Bußgeld von mehreren hundert Euro und einem dreimonatigen Fahrverbot rechnen.

Mit einem Fahrverbot muss auch der Fahrer eines Fahrzeuggespannes rechnen, den die Videowagen- Beamten wenig später kurz vor Ludwigslust aus dem Verkehr zogen. Der Pkw mit Anhänger fiel den Beamten schon kurz vor Dreenkrögen auf, als dessen Fahrer auf einer Sperrfläche überholte. Im weiteren Verlauf wurde das Fahrzeuggespann in der Ortslage Dreenkrögen mit Tempo 90 gemessen, bevor dessen Fahrer in Wöbbelin schließlich durch die Polizei gestoppt wurde. Dort war er so dicht auf ein vorausfahrendes Auto aufgefahren, dass er sich nun auch wegen des Abstandsverstoßes verantworten muss. Der aus der Region stammende Fahrer war in der Vergangenheit schon mehrfach wegen anderer Delikte, so wegen gefährlichen Überholens und Missachtung einer roten Ampel, aufgefallen.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Dez.2011 | 09:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen