Neustadt-Glewe : Mercedes kollidiert mit Mittelleitplanke und einem Pkw Renault

svz.de von
03. Dezember 2013, 10:06 Uhr

Zu einer Kollision auf der A24 kam es nach Polizeiangaben am Sonntagmittag. Gegen 13.30 Uhr befuhr der Fahrer eines Pkw Renault die Bundesautobahn auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Hamburg. Der Fahrer eines Pkw Mercedes fuhr auf dem rechten Fahrstreifen am Renault vorbei. Als der Fahrer des Mercedes dann sofort nach links zog, geriet er ins Schleudern. In der weiteren Folge kollidierte er zuerst mit der Mittelleitplanke und dann mit dem Renault. Nach rund 80 Metern kam der Mercedes dann auf dem linken Fahrstreifen zum Stillstand.

Der Pkw Renault kollidierte nach dem Zusammenstoß mit dem Mercedes ebenfalls mit der Mittelleitplanke und wurde von dort aus quer über die Fahrbahn nach rechts geschleudert, wo er auf dem Dach im Grünstreifen zum Liegen kam. Bei dem Unfall wurden zwei Personen aus dem Pkw Renault leicht verletzt. Zwei weitere Insassen blieben unverletzt. Der Fahrer des Mercedes, der sich allein im Fahrzeug befand, blieb ebenfalls unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden. Die Richtungsfahrbahn Hamburg musste für rund drei Stunden gesperrt werden. Folge war ein etwa 15 Kilometer langer Rückstau.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen