Ludwigslust : „Mein Lebenswunsch ist erfüllt“

Heike Brügmann von der GiB nach der Zeugnisübergabe mit den neuen Fachpraktikern für Kfz Mechatronik. Fotos: münchow
Heike Brügmann von der GiB nach der Zeugnisübergabe mit den neuen Fachpraktikern für Kfz Mechatronik. Fotos: münchow

Mathias Schlender aus Neustadt-Glewe erhielt jetzt sein Zeugnis als Fachpraktiker für Kfz-Mechatronik.

23-49349880_23-66107806_1416392167.JPG von
16. Februar 2018, 21:00 Uhr

„Ich wollte schon immer etwas mit Kraftfahrzeugen machen. Jetzt hat es geklappt“, freut sich Mathias Schlender. Gestern erhielt der 21-Jährige aus Neustadt-Glewe sein Zeugnis. Damit ist Mathias jetzt Fachpraktiker für Kfz-Mechatronik.

Mit dem Neustädter erhielten vier weitere junge Männer ihre Zeugnisse in den Räumen der Gesellschaft für innovative Beschäftigung (GiB) in Ludwigslust. Der Weg der Fünf bis dahin indes verlief nicht immer glatt, sie galten als lernschwache Schüler und besuchten eine Förderschule. Projektleiterin Heike Brügmann von der GiB erläutert: „Wir in der GiB haben vor einigen Jahren eine Projektidee entwickelt, wonach es auch lernschwachen Schülern ermöglicht werden soll, über eine Ausbildung als Fachpraktiker (früher Teilfacharbeiter – d. Red.) Alternativen im ersten Arbeitsmarkt zu haben. Die Bundesagentur für Arbeit in Schwerin hat die Idee dann aufgegriffen und das Projekt in Angriff genommen. Die GiB hat es sozialpädagogisch begleitet.“

Das gilt auch für den Weg, den Mathias Schlender gegangen ist. „Ich habe zunächst ein Vorbereitungsjahr beim Ufat-Bildungswerk in Wöbbelin absolviert. Dann bin ich zum Praktikum in ein Unternehmen nach Neustadt-Glewe gegangen und habe dort anschließend im September 2014 meine Ausbildung begonnen.“

Ideal für Mathias: Praktikum und Ausbildung konnte er bei der MTH Ehlers GmbH in Neustadt-Glewe absolvieren. „Mathias hatte sich schon im Praktikum gut gemacht und deshalb haben wir ihm dann 2014 auch den Ausbildungsvertrag gegeben“, sagt MTH-Betriebsleiter Matthias Ehlers.

In dem Neustädter Autohaus hat Mathias Schlender dann alles gelernt, was er als Kfz-Mechatroniker braucht: von der Instandhaltung bis zur Reifenmontage. Darüber hinaus erwarb er auch Kenntnisse in der Elektronik. „Mathias ist vor allem auch in der Lage, sehr zielorientiert und selbstständig zu arbeiten. Er hat sich wunderbar ins Team integriert“, lobt Betriebsleiter Ehlers.

Übrigens konnte Mathias Schlender während der Ausbildung seinen Führerschein erwerben. Das wurde von der MTH Ehlers GmbH bezahlt. Matthias Ehlers: „Es liegt in unserem eigenen Interesse, dass unsere Mitarbeiter den Führerschein besitzen.“

Dass Mathias Schlender wirklich mit ganzem Herzen bei der Sache war und ist, zeigt auch folgende Tatsache: Der junge Mann hatte in seiner Ausbildungszeit so gut wie keine Ausfalltage, war 99 Prozent der Zeit anwesend. „Auch das zeigt, wie ernst Mathias das Ganze nimmt. Und gerade angesichts des Fachkräftemangels muss man als Arbeitgeber die guten Leute halten. Deshalb haben wir Mathias auch am Donnerstag einen Arbeitsvertrag in unserem Unternehmen gegeben“, so Betriebsleiter Ehlers.

„Für mich ist damit mein Lebenswunsch in Erfüllung gegangen“, freut sich Mathias Schlender.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen