Ludwigslust : Mehr Kraft fürs neue Jahr

Freut sich auf das Frühjahr in der Volkshochschule mit neuen Kursen: Regine Herbrik
Freut sich auf das Frühjahr in der Volkshochschule mit neuen Kursen: Regine Herbrik

Neues Programm: Warum die Kreisvolkshochschule Ludwigslust-Parchim mehr auf Ernährungs- und Bewegungskurse setzt

23-11368122_23-66108083_1416392567.JPG von
23. Dezember 2019, 05:00 Uhr

Unser Gehirn hat Hunger. Jeden Tag. Und es frisst unsere Energie. Doch wir können aufatmen. Es gibt Abhilfe. Und gar nicht so weit entfernt. Wir können Energie essen. „Intelligente“ Lebensmittel, so genanntes Brainfood, hilft nicht nur uns, sondern vor allem unserem Gehirn. Laut Experten erhöhen die Lebensmittel zwar nicht unseren IQ, aber sie steigern unsere Leistungsfähigkeit, wie auch Konzentration. Nährstoffe, Vitamine und Spurenelemente sollten deshalb regelmäßig gegessen werden.

All das vereinen unter anderem Nüsse, aber auch Chili und Ingwer zählen zum „Brainfood“. Gewürze, die nicht mehr nur in der asiatischen Küche verwendet werden. Passend dazu gibt es im kommenden Frühjahr einen neuen Kurs an der Kreisvolkshochschule Ludwigslust-Parchim: „Asiatische Intelligenznahrung“. Den Kurs leitet Olga Häring-Seiwert – einen Vormittag lang geht es um gesunde Lebensmittel, die unser Gehirn fit machen.

Schon am Cover des neuen Programmheftes der Volkshochschule zeigt sich der Schwerpunkt für das Frühjahr 2020: Turnschuhe, Hanteln, Salat, Brokkoli... „Wir spüren die große Nachfrage bei den Ernährungs- und Bewegungskursen. Deshalb wollen wir 2020 verstärkt darauf setzen“, sagt Prof. Dr. Regine Herbrik, Leiterin der Volkshochschule.

Vor allem die Yoga-Kurse sind gut nachgefragt. Regine Herbrik freut sich über jeden Dozenten, der die Volkshochschule unterstützen möchte. „Wir brauchen gerade bei den Bewegungskursen immer wieder Dozenten.“

Fürs Gehirn ebenfalls gut sind Fremdsprachen. „Unsere Sprachkurse bleiben bestehen.“ In einem Workshop mit Exkursion widmet sich die Volkshochschule dem Thema Umwelt. „Wie funktionieren Solarpanele im privaten Bereich?“ Anhand eines Beispieles aus der Region werde dieses Thema erläutert.

Seit März 2018 leitet Regine Herbrik die kreisliche Einrichtung. Sie zieht vor allem nach diesem Jahr ein kleines Fazit, schließlich gab es im Herbst dieses Jahres ein besonderes Jubiläum zu feiern: 100 Jahre Volkshochschule. „Es war ein toller Festakt. Und rückblickend auch eine teambildende Maßnahme, wie sich herausgestellt hat“, sagt Regine Herbrik. Schließlich habe sie ihren Kollegen bei der Gestaltung der Feierlichkeit freie Hand gelassen. „Es war toll zu beobachten, wie die Ideen nur so sprudelten.“ Das habe das Team zusammengeschweißt.

Deshalb plant Regine Herbrik für kommendes Jahr ein Kursleiter-Treffen. Der Austausch untereinander sei ein wichtiger Baustein für den Erfolg der Schule. Neue Kurse, neue Orte, aber auch Altbewährtes treffen auch im Frühjahr wieder aufeinander. Wer lieber analog unterwegs ist, greift zum Programmheft, sucht sich dort das Passende heraus. Andere können online das Spektrum der Volkshochschule erfassen. Anmeldungen sind möglich per E-Mail und außerhalb der Feiertage auch per Telefon.

Für alle, die im neuen Jahr den Vorsatz haben, sich gesünder zu ernähren, ist bei der Volkshochschule genau richtig. Schließlich heißt es so schön: Du bist, was du isst.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen