zur Navigation springen

Malliss : Malliß: Mehr als hundert Radrennfahrer am Start

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Letzte Vorbereitungen für 8. Mallisser Radrennen / B 191 am 5. Juni zwischen 12 und 14.30 Uhr voll gesperrt

Sie rollen wieder: Mehr als einhundert Radrennfahrer werden nächstes Wochenende mitten in Malliß an den Start zu den Jedermann-Rennen auf den 30 beziehungsweise 50 Kilometer-Distanzen gehen.

Das Rennen hat sich längst deutschlandweit herumgesprochen - die Teams kommen inzwischen auch aus Polen, Magdeburg, Hamburg, Greifswald, Bremen oder Hannover. Vor acht Jahren hatte der Mallisser Ingo Gehrmann erstmals das Rennen gestartet. Damals noch auf nur einer Distanz von 40 Kilometern. „Es war ein bisschen wie Harakiri“, erinnert er sich. „Weil die Radrennfahrer zwischen den Autos auf der Bundesstraße unterwegs waren.“

Heute wird die B 191 für das Rennen von der Polizei für mehrere Stunden gesperrt. Halb Malliß hilft bei der Vorbereitung. Senioren schmieren Brötchen, packen Verpflegungsbeutel. Frauen im Dorf sammeln für die Tombola, die Feuerwehren aller Ortsteile helfen bei der Absicherung der Strecke.

Vor den Hauptrennen um 12 Uhr gibt es ein „Fette-Reifen-Rennen“ für die Kinder (10 Uhr) und ein Team-Staffel-Rennen mit je drei Fahrern (9.30 Uhr). Für alle Rennen kann man sich bis eine Stunde vor dem Start auch vor Ort am Feuerwehrgebäude anmelden. Bis gestern hatten sich online bereits 75 Rennfahrer registriert. Mehr Infos gibt es auf www.radsport-malliss.de. Wer will, kann sich dort schon mal virtuell durch die Renn-Strecke klicken.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Mai.2016 | 19:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen