Ludwigslust : Märchenhaft in den Advent

Nächste Woche wird das Tor aufgebaut, durch das die Besucher zum Adventsmarkt in der Barockstadt kommen.
Nächste Woche wird das Tor aufgebaut, durch das die Besucher zum Adventsmarkt in der Barockstadt kommen.

Vorbereitungen für Adventsmarkt in Ludwigslust laufen / Teilnahme an der Märchen-Schnitzeljagd noch bis Sonnabend möglich

von
20. November 2017, 08:00 Uhr

Den Adventsmarkt in der Barockstadt sehnen in diesem Jahr einige Kinder ganz besonders herbei. Denn dann sollen die Gewinner der Märchen-Schnitzeljagd ausgelost werden, die derzeit durch die Ludwigsluster Innenstadt führt. „Zur Auslosung erwarten wir die Märchenfiguren, die schon beim Lindenfest für Aufsehen gesorgt hatten“, verrät Evelyn Wegner von der Stadtverwaltung. „Schneewittchen und Rapunzel wahrscheinlich.“ Bis Ende dieser Woche ist noch Zeit, die ausgefüllten Rätselzettel abzugeben.

Die Märchen-Schnitzeljagd ist ein neues Angebot, das sich Evelyn Wegner mit Blick auf den Adventsmarkt ausgedacht hatte. Darüber hinaus können sich die Besucher in der Zeit von Donnerstag, 30. November, bis Sonntag, 3. Dezember, auf viele bekannte Angebote freuen. So lädt das Puppentheater „Zick & Krick“ zu mehreren Aufführungen ins Zelt ein. „Der Eintritt ist frei, damit auch jene Familien eine solche Theateraufführung erleben können, die es sich sonst nicht leisten können“, erklärt Harry Lutzke, Geschäftsführer der Stadtentwicklungsgesellschaft (StEL), die den Adventsmarkt schon seit Jahren in Zusammenarbeit mit dem Lindencenter und der Stadt veranstaltet. „Auch auf den Märchenwald und eine Kindereisenbahn können sich die Mädchen und Jungen wieder freuen.“

Auch beim Kultur- und Unterhaltungsprogramm spielen Ludwigsluster Kinder eine große Rolle. Sie stehen mit weihnachtlichen Programmen auf Hochdeutsch oder Platt auf der Bühne am Alexandrinenplatz. Zur offiziellen Eröffnung am Donnerstag (17 Uhr) zum Beispiel der Chor „Rehkids“, am Freitag Mädchen und Jungen von Kita Techentin, Gillhoff-Kita und Grundschule Wöbbelin. Dazu gibt es unter anderem Drehorgelmusik mit Manfred Sass aus Hagenow sowie Auftritte des Hagenower Shanty-Chores, der Jonitz Family aus Kirch Jesar und der Miller Family aus der Nähe von Greifswald mit eigenen Kompositionen und besonderen Arrangements bekannter Songs. Zum Abschluss des Adventsmarktes gibt es am Sonntag ab 18 Uhr auf der Bühne am Alexandrinenplatz eine Feuershow mit den „Black Fire Artist“ aus Rastow.

Zeitgleich wird – wie ebenfalls schon Tradition – auf dem Nussknackermarkt im Lindencenter zum Bummeln und Schlendern sowie zu einem bunten Bühnenprogramm eingeladen. „Für den Adventsmarkt in Ludwigslust arbeiten ganz viele unterschiedliche Leute Hand in Hand“, hebt Bürgermeister Reinhard Mach hervor. „Sonst würde so etwas auch nicht funktionieren.“ Harry Lutzke ergänzt: „Ich bin dankbar, dass wir uns auf alle Mitstreiter und Helfer verlassen können.“

Wer sich jetzt noch auf die Märchen-Schnitzeljagd begeben will, sollte sich sputen. „Die ausgefüllten Zettel können noch bis 25. November in der Ludwigslust-Information abgegeben werden“, erklärt Evelyn Wegner. Zur Erinnerung: Teilnehmen können Kinder bis acht Jahre. Sie müssen sich gemeinsam mit Mama, Papa, Oma oder Opa auf den Weg durch Lindenstraße, Schlossstraße und Lindencenter machen. In den Schaufenstern von 14 Geschäften sind Gegenstände aus verschiedenen Märchen versteckt. Sie müssen auf die Teilnahmebögen geschrieben werden, die es in jedem teilnehmenden Geschäft gibt. Nummern auf A4-Blättern in den Fenstern weisen den Weg zu den Stationen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen