Ludwigslust : Lulu wird um eine Tradition reicher

Diplom-Geologin Karina Thiede präsentierte am Natureum den „Sternberger Kuchen“.
1 von 2
Diplom-Geologin Karina Thiede präsentierte am Natureum den „Sternberger Kuchen“.

Natureumsfest zum Gedenken an Karla Bollow (1913-2014) soll künftig jedes Jahr im Sommer stattfinden

von
29. Juni 2015, 19:30 Uhr

Sie war immer für Ludwigslust da, der Einsatz für die Vereine war ihr eine Herzenssache: Karla Bollow. Im vergangenen Jahr verstarb sie im Alter von 101 Jahren. Doch ihr Vermächtnis lebt weiter – und das nicht nur in den Herzen vieler Menschen. Denn künftig soll das Natureumsfest zum Gedenken an Karla Bollow Tradition in der Lindenstadt werden. Anlässlich des ersten Festes im Natureum am vergangenen Wochenende, zu dem die Naturforschende Gesellschaft Mecklenburg (NGM) eingeladen hatte, verkündete NGM-Vorsitzender Uwe Jueg: „Karla Bollow hatte seit ihrem 90. Lebensjahr jährlich eine Benefizveranstaltung im Alten Forsthof organisiert. Der Erlös kam unserer Gesellschaft zugute, darunter auch der Sanierung und dem Betrieb des Natureums. Sie hat sich immer gewünscht, dass diese Tradition auch fortgesetzt wird, wenn sie nicht mehr da ist.“

Henrik Wegner vom Vorstand der NGM fügte hinzu, dass man nur den Zeitpunkt ändern werde: „Statt im Januar, wie früher, werden wir das Fest im Sommer durchführen.“ Hintergrund ist natürlich, dass es im Sommer vom Wetter her wesentlich angenehmer ist. Denn das Natureumsfest findet natürlich hauptsächlich im Garten des Museums statt. So, wie am vergangenen Wochenende bereits geschehen. Experten, darunter Zoologen, Botaniker, Geologen und Pilzforscher, stellten ihre Arbeit den Festbesuchern vor. Dazu präsentierten sie auch einige Exponate. Diplom-Geologin Karina Thiede aus Parchim zeigte unter anderem den „Sternberger Kuchen“ – 26 bis 28 Millionen Jahre altes Meeresgestein mit Muscheln. Der Name sagt bereits, dass dieses Gestein vor allem im Bereich um Sternberg zu finden ist.

Am Rande des Natureumfestes machte Henrik Wegner gleich noch auf die nächste Veranstaltung der NGM hin. Am 21. Juli um 18.30 Uhr startet am Natureum eine Exkursion zum nicht weit entfernten Schlossplatz mit den Kaskaden. Dabei geht es um die Vegetation am Wegesrand, die oft gar nicht so beachtet wird.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen