Wöbbelin : London – Rio – Tokio…

Die Sportlehrer trafen sich diesmal auf dem Hof Denissen in Wöbbelin. Nach einer Hofbesichtigung hörten sie den Bericht von Günther Schulz von dessen Reise zu den Olympischen Spielen.
Die Sportlehrer trafen sich diesmal auf dem Hof Denissen in Wöbbelin. Nach einer Hofbesichtigung hörten sie den Bericht von Günther Schulz von dessen Reise zu den Olympischen Spielen.

Sportlehrer treffen sich in Wöbbelin und hören Reisebericht von Olympischen Spielen in Rio

svz.de von
24. Oktober 2016, 21:00 Uhr

Wochenlang herrschte Vorfreude auf das Treffen der Sportlehrer aus der Region und nun ist es schon wieder Geschichte. Mit herzlichen Umarmungen, Kaffee und Kuchen fing dieser Nachmittag im Restaurant „Himmel und Erde“ in Wöbbelin an. „Ein großes Dankeschön geht an Jochen Gottschalk, der uns auf dem Rundgang über den Hof Denissen mit vielen interessanten Informationen versorgte, die uns zum Lachen oder Staunen brachten“, berichtet Cornelia Schubring.

Als Sportlehrer waren die Teilnehmer des Treffens dann aber natürlich besonders interessiert am Erlebnisbericht des touristischen Olympiateilnehmers Günther Schulz. Nach Olympia in London vor vier Jahren hatte er sich in diesem Sommer gemeinsam mit einem Freund zehn Tage in Rio de Janeiro gegönnt. „Fantastische Bilder begleitet von interessanten Ausführungen zu den sportlichen Wettkämpfen, dem Land Brasilien und natürlich den Preisen ließen das sonst doch recht quirlige Sportlehrervolk aufmerksam zuhören“, so Cornelia Schubring. „Vielen Dank dafür. Wir würden uns freuen, wenn Günther noch einmal tief in die Tasche greift und uns in vier Jahren über Tokio berichtet.“ Anschließend ließen sich die Sportlehrer kulinarisch im Restaurant verwöhnen, wobei es dann mit der Stille vorbei war. Mit Rücksicht auf die anderen Gäste verzichteten die durchaus auch sehr musikalischen Sportlehrer allerdings auf das Singen alter Sportlieder (Hymnen) und das übliche Tänzchen begleitet durch Gitarre und Akkordeon. Dieser Missstand wird beim nächsten Treffen in zwei Jahren wieder wettgemacht, denn dann laden die Eldenaer ein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen