zur Navigation springen

Balow : Leseproben aus „Jiri“ und „Mütter“

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Autorin Birgitt Flögel stellte Grundschülern und Senioren im Treff der Volkssolidarität in Balow zwei ihrer Bücher vor

svz.de von
erstellt am 02.Apr.2014 | 18:03 Uhr

Lesen ist eine faszinierende Abenteuerreise in fremde Länder, in Fantasiewelten oder auch in den eigenen Kopf, ist emotionell, spannend und kreativ. Um das Interesse und die Freude am Lesen zu wecken, stellte die Autorin Birgitt Flögel in Balow zwei ihrer Bücher vor, denn niemand kann ein Buch so vorlesen, wie die Autorin selbst.


In die Welt eines kleinen Jungen eingetaucht


So hörten vormittags in der Grundschule Balow 14 Kindern aus der vierten Klasse einen spannenden Vortrag zum Kinderbuch der Ludwigsluster Autorin „Jiri - Der Junge aus dem Pfahldorf“. Das aufmerksame Publikum tauchte in die Welt eines kleinen Jungen, der vor ungefähr 5000 Jahren seine erste Jagd erlebte. Doch Aufregung und Stolz waren sofort vergessen, als ein tragisches Unglück passierte und sein Vater starb. Jiri, seine Mutter und seine Geschwister mussten nun noch härter um ihr eigenes Überleben kämpfen. Alle Schüler konnten sich die Handlung des Buches gut vorstellen. Mitfühlend mit Jiri, fragten sich die neugierigen Grundschüler ob dieser kleine Junge den kalten und langen Winter wohl überlebte? Was wollte der Vater Jiri aus dem Ahnenreich in seinen Träumen sagen und war es wirklich ein Jagdunfall? Motiviert, das Buch selbst zu Ende zu lesen, verabschiedeten und bedankten sich die Schüler und ihre Klassenlehrerin Frau Wentzel bei Birgitt Flögel.

Am Nachmittag erfuhren dann 15 erwartungsvolle Teilnehmer der Volkssolidarität Balow unter Leitung von Frau Bluhm Zorn, Trauer, Sehnsucht aus dem Roman „‚Mütter“. Birgitt Flögel erzählte die Geschichte von fünf Frauen und las einige Episoden von ihren Schicksalen vor. Sie waren Mütter mit ungebrochener Stärke und beinahe unerschöpflicher Liebe. Nach einer kurzen Pause bei Kaffee und Kuchen entwickelte sich eine offene Gesprächsrunde und die Frauen brachten rege eigene Erlebnisse als Mutter mit ein. So konnte die Autorin Birgitt Flögel sehr gut daran anknüpfen und aus ihren Büchern weiterlesen. Auch in dieser geselligen Runde sprachen alle Zuhörer der Autorin ihren Dank aus.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen