zur Navigation springen

Grabow : Laube abgebrannt – Brandstiftung möglich

vom

In der Nacht zum Freitag mussten Kameraden der Grabower Feuerwehr in eine Gartenanlage an der Elbe hinter der B5 ausrücken. Eine Gartenlaube brannte völlig nieder. Verdacht der Brandstiftung liegt nahe.

svz.de von
erstellt am 05.Okt.2012 | 05:04 Uhr

In der Nacht zum Freitag gegen 4 Uhr mussten die Kameraden der Grabower Feuerwehr in eine Gartenanlage an der Elbe hinter der B5 in Richtung Fresenbrügge ausrücken. Hier brannte die Gartenlaube in einer nicht mehr benutzten Gartenparzelle von rund 25 Quadratmetern. Die 16 Kameraden der Grabower Feuerwehr konnten nichts mehr machen und löschten nur noch die Reste der völlig niedergebrannten Laube ab.

Nach Angaben eines Anwohners, der noch in der Nähe in der Gartenkolonie wohnt und auch das Feuer meldete, hätten sich in der Laube des öfteren fremde Personen aufgehalten. Die Kameraden der Feuerwehr durchsuchten auch die kompletten Reste der Laube, da der Verdacht nahe lag, dass sich dort vielleicht noch Personen hätte befinden können.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen, da der Verdacht der Brandstiftung nahe liegt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen