Ludwigslust : Lange Nacht der Kurzfilme

Volle Reihen erhoffen sich auch die Kinobetreiber am 6. September in Ludwigslust. In Schwerin war die Kurzfilmnacht ausverkauft.
1 von 2
Volle Reihen erhoffen sich auch die Kinobetreiber am 6. September in Ludwigslust. In Schwerin war die Kurzfilmnacht ausverkauft.

Kurzfilmnacht des Schweriner Filmkunstfestes am 6. September im Luna Filmtheater / Chansons und Filmtalk

svz.de von
27. August 2014, 17:00 Uhr

Gute Nachrichten für Nachtschwärmer und Filmfans: Die Kurzfilmnacht des Schweriner Filmkunstfestes wird auch dieses Jahr wieder in Ludwigslust gezeigt. Das Filmtheater Luna öffnet dazu am Sonnabend, 6. September, ab 19.30 seinen großen Saal. Ludwigslust ist die erste Station der Kurzfilmnacht im Land. „Das Luna ist ein tolles Kino“, sagt Jörn Wille von der Film Land MV gGmbH. „Wir kommen gern her, weil hier ein Programm gespielt wird, das man sonst so nicht zu sehen bekommt.“ Nach der Premiere im vergangenen Jahr – die Kurzfilmnacht im Luna war fast ausverkauft – hoffen die Betreiber Bettina Westermann und Christian Quis auch dieses Mal wieder auf viele Zuschauer. „Wir machen gerne besondere Sachen“, sagt Bettina Westermann. Ob Schlosskonzerte, KuKuNa oder Filmkunstnacht. Die erste Kurzfilmnacht im Luna sei ein „großer Spaß“ gewesen. Mit vielen netten Gesprächen in entspannter Atmosphäre, auch draußen vor den Kinotüren.

Eröffnen wird die Nacht um 20 Uhr Rommy Rügheimer mit Chansons am Akkordeon. Die Nacht wird lang: 26 Kurzfilme stehen auf dem Programm, darunter Filme aus der Schweiz, aus China und Frankreich. Mit dabei ist auch Johannes Kürschner, der Regisseur des in Schwerin zum Publikumsliebling gekürten Filmes „SIMPLY-clever“. Er bekommt die Sieger-Trophäe „Golden Moon“ verliehen und ist Gast im Filmgespräch mit den Zuschauern. Karten für die Nacht (6 Euro) gibt es an der Abendkasse oder können telefonisch bestellt werden. Die ersten Reservierungen, so Bettina Westermann, gab es schon Ende Juli.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen