zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

15. Dezember 2017 | 20:34 Uhr

Ludwigslust : Landrat: Gute Gründe für Neustart

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Demonstration von etwa 50 Mitarbeitern der Berufsbildungsstätte Start vor dem Kreistagssaal für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze

von
erstellt am 26.Sep.2014 | 10:12 Uhr

Die mit Spannung erwartete Entscheidung des Kreistages über die Zukunft der Berufsbildungsstätte Start ist ausgeblieben. Vor dem Kreistagssaal demonstrierten ca. 50 Beschäftigte des kreiseigenen Unternehmens für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. Auf das Zukunftssignal müssen sie weiter warten.

Signale hatte derweil allerdings Landrat Rolf Christiansen gehört, die in Richtung eines vertrauensvollen Miteinanders bei der Erarbeitung eines zukunftsfähigen Konzeptes für den Bildungsträger gingen. „Ich möchte die Anregungen aufnehmen. Es gibt gute Gründe, die BBS neu starten zu lassen“, so der Verwaltungschef, der den Mitarbeitern gleichzeitig seinen Dank für die engagierte Arbeit aussprach. „Wir sollten die Chance nutzen, das Zukunftskonzept zu konkretisieren“, sagte Rolf Christiansen und beantragte, das Thema von der Tagesordnung zu nehmen.

Die Mitarbeiter dürfen nun weiter hoffen. Frauen und Männer aus dem Bereich Hagenow der BBS verteilten vor dem Tagungsraum Handzettel, auf denen sie zusammengefasst hatten, welches Leistungsspektrum sie bieten können. „Wir unterstützen unseren Landkreis beim Deutschunterricht von über 100 Asylbewerberkindern in Nostorf“, stand da beispielsweise zu lesen. Sie weisen darauf hin, dass in diesem Jahr 78 arbeitsuchende Frauen und Männer in verschiedenen Projekten in Hagenow, Boizenburg, Lübtheen, Zarrentin, Wittenburg und Redefin integriert wurden. Sie heben hervor, dass 2013/14 allein in einer Maßnahme in Hagenow bereits 121 Männer und Frauen in sozialversicherungspflichtige Arbeit vermittelt worden sind und gegenwärtig 69 Jugendliche sowie Erwachsene sozialpädagogisch gecoacht und teilweise auf das Nachholen des Berufsabschlusses vorbereitet werden.

Ob die Argumente am Ende ausreichend sind, lässt sich nicht abschätzen. Es gibt momentan nicht wenige Kreistagsmitglieder, die die BBS Start am liebsten abwickeln würden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen