ludwigslust : Kunst gegen Schmiererei

Ursula Thielke und Klaus Freytag bei den letzten Pinselstrichen und Sprühstößen für das neue Wandbild an der Trafostation im Techentiner Forstweg.
Ursula Thielke und Klaus Freytag bei den letzten Pinselstrichen und Sprühstößen für das neue Wandbild an der Trafostation im Techentiner Forstweg.

Ursula Thielke und Klaus Freytag gestalten Trafostation der Stadtwerke neu

von
30. September 2015, 07:00 Uhr

Bunte Farben gegen graues Einerlei und Schmierereien: Die Künstler Ursula Thielke und Klaus Freytag haben die Fassade der Trafostation im Techentiner Forstweg neu gestaltet – mit wandfüllenden Motiven. Kinder spielen mit einem Hund, eine rot blühende Pflanze klettert in die Höhe, eine Frau guckt aus einer Tür, eine Oma, die im Garten mit ihrem Enkel spielt. „Das Bild sollte zum Wohngebiet hier passen“, sagt Klaus Freytag.

Eine Skizze mit seinen Ideen hatte er zuvor bei den Stadtwerken Ludwigslust-Grabow vorgelegt. Erst nachdem sie dort abgenickt worden war, machte sich der Grebser gemeinsam mit Künstlerkollegin Ursula Thielke mit Pinsel und Farben an die Arbeit. „Wir haben die Wände zuerst grundiert und dann mit Pinsel die Konturen gezeichnet, ehe wir mit der farblichen Gestaltung anfangen konnten“, so Klaus Freytag. Neben Acrylfarbe kamen dabei auch Sprühfarben zum Einsatz. Eine Premiere für den Künstler. „Aber bei einem so großen Projekt macht das Sinn.“ Von den Bewohnern seien sehr positive Reaktionen gekommen, manch einer sei stehen geblieben, um sich mit den Malern zu unterhalten.

Schon seit Jahren lassen die Stadtwerke Trafostationen, Stromverteilerkästen, Gasdruckregelstationen & Co. künstlerisch gestalten – nicht nur von Klaus Freytag und dessen Malerei-Schülern, sondern auch von Zebef-Kindern und Ludwigsluster Schülern. „Wir hoffen, dass durch die Gestaltung das Beschmieren unterbleibt“, sagt Stadtwerke-Geschäftsführer Wulf-Peter Bosecke. Die Projekte der vergangenen Jahre geben ihm durchaus Recht.

Das nächste Objekt, das Klaus Freytag gestalten wird, ist auch schon gefunden. Es soll die Gasdruckregelstation Am Brink sein. Und auch das Motiv ist schon klar: Passend zur Gegend ist an ein Pärchen auf einer Parkbank gedacht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen