zur Navigation springen

Hinweise aus der Bevölkerung erbeten : Kripo ermittelt zu Raub von Post-Lkw

vom

Nach dem bewaffneten Raubüberfall auf einen Lastzug in der Nähe von Karstädt sucht die Polizei weiter nach Hinweisen. Am 8. März war gegen 2 Uhr ein Lkw mit zwei beladenen Postcontainern von Unbekannten gestoppt worden.

svz.de von
erstellt am 13.Apr.2012 | 10:17 Uhr

Karstädt | Um weitere Hinweise bittet die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Nord im Rahmen ihrer Ermittlungen zu einem Raubüberfall auf einen Lastzug am 8. März in der Nähe von Karstädt (Landkreis Prignitz).

Damals war gegen 2 Uhr morgens nahe der Ortschaft Postlin ein Lkw mit zwei beladenen Postcontainern von Unbekannten gestoppt worden. Die vermutlich drei Täter hatten den Lastzug mit einer Polizeikelle zum Anhalten aufgefordert. Anschließend bedrohten sie den 59-jährigen Fahrer mit Pistolen und jagten ihn zu Fuß in den Wald. Das Trio verschwand mit dem Laster und einem von den Tätern benutzten VW-Bus vom Typ T4. Der Lkw wurde noch am selben Morgen nur wenige Kilometer vom Tatort entfernt an einer Landstraße zwischen den Orten Dallmin und Reckenzin aufgefunden. Einer der Container war aufgebrochen worden. Aus diesem fehlten mehrere Sendungen. So verschwand u. a. eine hochwertige Briefmarkensammlung. Der 59-jährige Lkw-Fahrer einer Spedition aus dem Müritz-Kreis war unverletzt geblieben. Er war am Vorabend des Überfalls in Krefeld (Nordrhein-Westfalen) mit dem Ziel Neustrelitz (Mecklenburg-Vorpommern) gestartet.

Tatverdächtige im Alter zwischen 20 und 25 Jahren

Das Raubkommissariat der Polizeidirektion Nord leitete in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Neuruppin sofort umfassende Ermittlungen ein. Bei den Tätern soll es sich nach bisherigen Erkenntnissen um drei junge Männer im Alter zwischen etwa 20 und 25 Jahren handeln. Sie sind möglicherweise in der Region Prignitz - Ludwigslust (Mecklenburg-Vorpommern) zuhause bzw. halten sich zeitweilig dort auf. Zur Tat benutzten die Räuber einen grünen VW-Bus, T 4-Modell.

Hinweise aus der Bevölkerung erbeten

Für ihre weiteren Ermittlungen bittet die Kriminalpolizei um Hinweise zu folgenden Fragen: Wer hat am Donnerstag, dem 8. März 2012, zwischen Mitternacht und 2 Uhr im Bereich der Bundesstraße 5 nördlich von Karstädt sowie auf den Landstraßen zwischen den Orten Postlin, Dallmin und Reckenzin verdächtige Personen- oder Fahrzeugbewegungen bemerkt?

Wer hat in diesem Bereich einen grünen VW-T 4, möglicherweise mit Prignitzer Kennzeichen und drei junge Männer festgestellt? Wer kann Hinweise zum Verbleib der gestohlenen Briefmarkensammlung geben, oder wem wurden unter ungewöhnlichen Umständen wertvolle Sammlungsteile oder Einzelstücke angeboten? Wer kann andere Hinweise zum Sachverhalt oder den möglichen Verdächtigen geben?

Hinweise nehmen die Polizei in Neuruppin, Telefon 0 33 91 - 35 40 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter oder zur Wiederbeschaffung der entwendeten Gegenstände führen, hat der geschädigte Speditionsbetrieb eine Belohnung in Höhe von 1000 Euro ausgesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen