kolbow : Kolbow lädt ein zur 675-Jahr-Feier

Heinz Zühlke, Sigrun Bulz, Meike Klepper und Cornelia Wiedow blättern in der Chronik und Fotoalben.
1 von 2
Heinz Zühlke, Sigrun Bulz, Meike Klepper und Cornelia Wiedow blättern in der Chronik und Fotoalben.

Festkomitee des Zierzower Ortsteils hat seit Wochen dieses Ereignis vorbereitet/ Jubiläumsparty steigt am 9. und 10. August

von
30. Juli 2014, 07:00 Uhr

Sigrun Bulz, Betreiberin des Gasthofes „Zur Linde“ in Kolbow, einem Ortsteil der Gemeinde Zierzow, hat an diesem Tag drei besondere Gäste in ihrem Haus. Zierzows Bürgermeisterin Cornelia Wiedow, ihren Stellvertreter Heinz Zühlke und Meike Klepper von der Kolbower Landerzeuger GmbH, treffen sich, um letzte Details für das Fest zur 675-Jahr-Feier Kolbows abzusprechen. Alle vier sind Teil des Festkomitees, das sich schon seit vielen Wochen mit der Vorbereitung dieses Events beschäftigt und nun ist man auf der Zielgeraden. „Mit den Kolbowern und vielen Gästen wollen wir am 9. und 10. August das Jubiläum feiern“, freut sich jetzt schon Cornelia Wiedow. „Dieses Ereignis findet im Dorf große Resonanz, ein Dank vorab schon mal an die fleißigen Kuchenbäcker, die bis vor wenigen Tagen schon 20 Kuchen gebacken haben“, so die Bürgermeisterin. „Am Sonnabend ab 13 Uhr laden wir zum Umzug durch Kolbow und Zierzow ein. Abfahrt ist ab der Festwiese auf dem Berg.“ Es ist kein historischer Umzug, es soll halt Spaß an der Freude sein. „Vor zwei Jahren zur 700-Jahr-Feier in Zierzow hatten wir auch einen wunderschönen Umzug“, ergänzt die Bürgermeisterin, während sie mit ihren Mitstreitern vom Festkomitee in alten Fotos und Aufzeichnungen aus der Kolbower Dorfgeschichte blättert. Ins Auge fallen da Schnappschüsse von der 666-Jahr-Feier. „Auch eine Chronik gibt es. Sie wird um das ergänzt, was sich seit der 666-Jahr-Feier getan hat“, lässt sich dazu die Bürgermeisterin vernehmen.

„Wir wollen auch wieder die Vorgärten schmücken, mit Puppen in verschiedensten Motiven. Meine Mutter wird hinter dem Kochherd als Puppe stehen“, schmunzelt Gasthof-Betreiberin Sigrun Bulz. Nach dem Umzug findet eine Festsitzung statt, bei Kaffee und Kuchen im Festzelt. „Da bleibt auch Zeit für einen lockeren Austausch über vergangene Zeiten und über das Hier und Heute“, so Cornelia Wiedow. Am Sonnabend ab 20 Uhr lädt DJ Reiko Schmidt zum Tanz - er spielte auch schon zur 666-Jahr-Feier auf. Am Sonntag, 10. August, wird dann ab 10 Uhr zum Frühschoppen mit der Grabower Blasmusik unter Leitung von Kurt Düker eingeladen. „Und für unser Programm konnten wir auch die Grabower Line Dancer gewinnen“, sagt Bürgermeisterin Wiedow.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen