18. "Kleines Fest im großen Park" : Kleinkunst kommt in Lulu wieder ganz groß raus

<strong>Ganz entzückt von den</strong> Elfen: Festspiel-Intendant Matthias von Hülsen ist begeistert von der Elfe Nigella. Sie und die Rosenfee gehören zur farbenfreudigen Gruppe Ars Tremondo, die beim Kleinen Fest 2012 wieder dabei sein wird. <foto>Foto: Uwe Köhnke</foto>
Ganz entzückt von den Elfen: Festspiel-Intendant Matthias von Hülsen ist begeistert von der Elfe Nigella. Sie und die Rosenfee gehören zur farbenfreudigen Gruppe Ars Tremondo, die beim Kleinen Fest 2012 wieder dabei sein wird. Foto: Uwe Köhnke

Das Kleine Fest im großen Park in Ludwigslust findet am 10. und 11. August statt. Zum dritten Mal bewährt sich hier die Zusammenarbeit mit den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Der Vorverkauf ist in vollem Gang.

svz.de von
07. Juni 2012, 09:47 Uhr

Ludwigslust | Das Kleine Fest im großen Park in Ludwigslust findet am 10. und 11. August statt. Zum dritten Mal bewährt sich hier die Zusammenarbeit mit den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, wie deren Intendant Matthias von Hülsen ausdrücklich betont. Der Vorverkauf laufe bereits sehr gut, sagte er bei der Präsentation des Programms am Mittwoch in Ludwigslust. Die Hälfte der Karten sei bereits weg.

"Wir sind jetzt im 18. Jahr mit dem Kleinen Fest hier", konstatiert dessen Künstlerischer Leiter Harald Böhlmann. Das sind über 30 Veranstaltungen, von denen bisher nie eine wegen Regens ausfallen musste.

Über 60 Künstler werden bei der 2012-er Auflage des Kleinen Festes im Ludwigsluster Schlosspark erwartet. Sie treten auf 25 Bühnen auf. Hinzu kommen sieben so genannte "Walk act-Ensembles", die quer durch den Park unterwegs sein werden. Die Mitwirkenden kommen aus 13 Nationen. Am weitesten gereist werden Künstler aus den USA und Argentinien sein. Von den 25 Bühnen-Ensembles werden 20 zum ersten Mal in Ludwigslust dabei sein.

Die einzige Bühnenkünstlerin, die im letzten Jahr schon dabei war, ist Rosemie, die schwäbische Hausfrau, Clownin, Musikerin, Tänzerin… "Sie war so erfolgreich, und wir haben gesagt, sie muss dieses Jahr nochmal nach Ludwigslust kommen", schwärmt Böhlmann. Etwas ganz anderes in der Richtung ist der "Schuhmädchen-Report". Dahinter verbergen sich zwei Frauen aus Hamburg, Andrea Bongers und Katie Freudenschuss. Bongers spielt und spricht übrigens auch für die Sesamstraße. Es dreht sich alles um Schuhe, und das auf eine witzige Weise. "Sie können sicher sein, dass das ein absoluter Publikumsliebling wird", blickt Böhlmann in die Glaskugel.

Er verweist noch auf ein drittes Highlight: Werner Momsen, derzeit auch im NDR-Fernsehen unterwegs. Gerade zurück gekehrt aus dem Trainingslager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft.

Dorthin wird er auch noch zweimal reisen. Werner Momsen ist eine Puppe, ein Klappmaul-Komiker mit "einer unglaublichen Kodderschnauze" (O-Ton Harald Böhlmann), der das Ludwigsluster Publikum mit Geschichten aus seinem Leben erfreuen wird.

Angesichts des Publikumsinteresses rät Böhlmann zum frühen Kartenkauf. Im letzten Jahr sei die Sonnabend-Veranstaltung bereits frühzeitig ausverkauft gewesen. Matthias von Hülsen hat immerhin noch ein Trostpflaster für diejenigen, die keine Karte ergattern. Es werde die Möglichkeit geben, für kleines Geld wenigstens das Feuerwerk zum Abschluss der Abende zu erleben.

Das Kleine Fest erhält auch in diesem Jahr finanzielle Unterstützung durch die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin - wie bisher in jedem Jahr. Weitere Geldgeber sind die Stadt Ludwigslust und der Landkreis.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen