Ludwigslust : Kleine Kur für den Postmeilenstein

Volker Wilke (l.) und Andreas Ehrhardt haben den Obelisken repariert.
Volker Wilke (l.) und Andreas Ehrhardt haben den Obelisken repariert.

Mitarbeiter der Straßenmeisterei reparieren Ludwigsluster Wahrzeichen

svz.de von
08. September 2015, 07:00 Uhr

Der Ludwigsluster Bauunternehmer Horst Hintze kommt viel herum. Die ehemalige mecklenburgische Residenz kennt er wie seine Westentasche. Die Geschichte seiner Heimatstadt hat es dem Ludwigsluster angetan.

So betrachtet Horst Hintze mit kundigen Augen auch den historischen Postmeilenstein an der Bundesstraße 5 an der Grabower Allee. Es ist schon eine Weile her, seit er aufgestellt wurde – 186 Jahre nämlich. Wind und Wetter hatten dem Monument zugesetzt, Reparaturen waren notwendig geworden.

Mehr lesen Sie heute in unserer Printausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen