ludwigslust : Klaus-Otto Meyer an der Spitze

Die Mitglieder des neugewählten Amtsausschusses  Ludwigslust-Land.  Fotos: Michael Seifert
Die Mitglieder des neugewählten Amtsausschusses Ludwigslust-Land. Fotos: Michael Seifert

Neuer Amtsvorsteher war auf der Konstituierenden Sitzung des Amtsausschusses Ludwigslust-Land schon nach drei Minuten gewählt

von
26. Juli 2014, 07:00 Uhr

Die Konstituierende Sitzung des neugewählten Amtsausschusses Ludwigslust-Land im Verwaltungsgebäude in der Wöbbeliner Straße 5 in Ludwigslust war keine drei Minuten alt, da stand der neue Amtsvorsteher schon fest. Das Vertrauen erhielt Klaus-Otto Meyer, Bürgermeister der Gemeinde Uelitz. Zwölf Ausschussmitglieder stimmten für ihn, eine Gegenstimme kam vom Sülstorfer Bürgermeister Horst Busse, der sich selbst vorgeschlagen und selbst gewählt hatte.

Um 19.03 Uhr war das Procedere abgeschlossen, Lothar Seliger, der Lüblower Bürgermeister, der bis dahin als an Lebensjahren ältestes Amtsausschussmitglied die Sitzung geleitet hatte, nahm Klaus-Otto Meyer den Amtseid ab. „Ich danke für das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird und hoffe, dass wir im Amtsausschuss eine gute, offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit haben werden. Kommunikation ist für mich wichtig, ich bin auch jederzeit erreichbar. Für mich heißt das als Amtsvorsteher in den nächsten fünf Jahren, eine offene Kommunikation untereinander zu haben“, fand der der neue Mann an der Spitze des Amtsausschusses klare Worte. Er selbst stehe nicht für Fusion, es gebe auch im Amtsausschuss Mitglieder, die sich gegen eine Fusion ausgesprochen haben. Aber er stehe für Kooperation, so wie im Bereich Informationstechnik (IT) das der Fall sein könnte. „Ein langer Aufgabenzettel liegt vor mir. Vom Personalbedarf über die Bedarfsabsicherung bis zum Raumkonzept, wer wie wo sinnvollerweise sitzt und die Anliegen der Bürger bearbeitet, all das waren Themen, die mich die letzten Wochen und Monate beschäftigt haben. Und die uns alle im Ausschuss auch in der nächsten Zeit beschäftigen werden“, sagte Klaus-Otto Meyer.

Nach der Verpflichtung der Amtsausschussmitglieder auf gewissenhafte Erfüllung ihrer Pflichten ging es an die Wahl der Stellvertreter des Amtsvorstehers. Horst Busse erhielt mit 13 Ja-Stimmen das Vertrauen als 1. Stellvertreter, Wöbbelins Bürgermeisterin Viola Tonn wurde mit dem gleichen Ergebnis zum 2. Stellvertreter gewählt. Beide wurden zu Ehrenbeamten ernannt.

Das Trio Meyer, Busse, Tonn stellt den neuen Verwaltungsausschuss, einstimmig fiel auch hier die Entscheidung der Amtsausschussmitglieder aus. Dem Rechnungsprüfungsausschuss gehören Frank Model, 2. stellvertretender Bürgermeister von Alt Krenzlin, Burghard Engel, Bürgermeister von Lübesse, Tom Henning, Gemeindevertreter aus Warlow, Ute Bachmann, 1. stellvertretende Bürgermeisterin von Rastow, und Eckhard Schulz, Bürgermeister von Bresegard bei Eldena an.

Horst Busse wird als Delegierter des Amtsausschusses Ludwigslust-Land das Gremium in der Mitgliederversammlung des Städte- und Gemeindetages M-V e.V. vertreten. Wolfgang Utecht, Leitender Verwaltungsbeamter des Amtes Ludwigslust-Land, wurde vom Amtsausschuss als Bevollmächtigter für die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Elektronische Verwaltung in MV bestimmt.

Viola Tonn wurde mit acht Stimmen der im Amtsausschuss vertretenen Mitgliedsgemeinden des Zweckverbandes kommunaler Wasserversorgung und Abwasserbehandlung Ludwigslust (ZkWAL) als Kandidatin für die Wahl der Vorstandsmitglieder des Verbandes bestätigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen