zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

21. November 2017 | 20:37 Uhr

Grabow : Kita-Neubau wächst in die Höhe

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

DRK-Einrichtung „Birkenwäldchen“ im Amselring nimmt zusehends Gestalt an/ Im September 2016 soll das Haus übergeben werden

svz.de von
erstellt am 13.Dez.2015 | 21:00 Uhr

Weithin sichtbar ist der große Baukran im Grabower Amselring. Hier entsteht ein Kita-Ersatzneubau, Träger und Bauherr ist der DRK-Kreisverband Ludwigslust, der somit der Kindertagesstätte „Birkenwäldchen“ ein modernes Domizil beschert. Der Rohbau nimmt zusehends Gestalt an. Immer wieder schwenkt der Kran mit seinem Arm von den Baufahrzeugen zur oberen Etage, befördert Baumaterial hinauf. Gerüstbauer sind in zweiten Etage des Neubaus am Werk, richten alles ein für den weiteren Baufortschritt. „Aktuell sind die Bauleute kurz vor dem Abschluss der Arbeiten in der zweiten Etage“, berichtet Dietmar Jonitz im Gespräch mit der SVZ. Der Geschäftsführer des DRK-Kreisverbandes ist regelmäßig vor Ort, informiert sich mit den Verantwortlichen des zuständigen Planungsbüros und der am Projekt beteiligten Baufirmen, wie es hier im Grabower Amselring vorangeht.

Die günstige Witterung kommt dabei den Bauleuten zupass, aber was den Gesamtzeitplan des Vorhabens angeht, sieht Dietmar Jonitz keine Probleme. „Wir denken, dass wir, immer vom Wetter ausgehend, Ende Januar das Richtfest feiern können. Und bis zum September des nächsten Jahres wollen wir dann den Neubau übergeben und die Kinder mit ihren Erzieherinnen in ihre neue Kita einziehen lassen.“

In Grabow kommt vieles zusammen, sagte Minister Till Backhaus bei der Grundsteinlegung im Oktober dieses Jahres.

„Hier gibt es eine größere Nachfrage nach Betreuungsplätzen in den Bereichen Kinderkrippe, Kindergarten und Hort; wir haben eine renovierungsbedürftige Kita; und wir haben eine engagierte Stadt, die sich zusammen mit dem Kita-Betreiber, dem Deutschen Roten Kreuz, der Zukunft stellt“, ergänzt Till Backhaus, dessen Ministerium dieses Vorhaben mit 400  000 Euro unterstützt.

Investitionen in Kindertagesstätten gerade im ländlichen Raum sind Investitionen in die Zukunft und ein Instrument gegen das Wegziehen von jungen Erwachsenen vom Land. Mit dem Ersatzneubau erhöht sich die Kapazität an Betreuungsplätzen von 95 auf 120 Plätze. Somit entstehen 25 neue Plätze, davon sechs Krippen- und 19 Kindergartenplätze. Zusätzlich sollen innerhalb der Gesamtkapazität acht integrative Plätze angeboten werden. Im zweigeschossigen Ersatzneubau werden außerdem eine Spielhalle mit Garderobenbereich sowie ein Mehrzweckraum zu finden sein. Durch den Einbau eines Aufzuges wird die Barrierefreiheit sichergestellt.

Insgesamt werden für das Vorhaben über 2,6 Mio. Euro investiert. Bei einem Zuschuss der Stadt Grabow in Höhe von 205  000 Euro und von Aktion Mensch in Höhe von 25  000 Euro beläuft sich der Eigenanteil des DRK auf zwei Millionen Euro.

„Ziel ist es, die Lebensverhältnisse der ländlichen Bevölkerung zu verbessern. Ich denke, das werden wir hier mit dem Bauvorhaben erreichen. Daher freue ich mich, dass es mit dem Bau nun richtig vorangeht und sich schon im nächsten Jahr in den neuen Gebäuden die Kinder wohl fühlen, eine unbeschwerte Zeit verbringen können, viel lernen und gut auf ihre Zukunft vorbereitet werden“, hob Minister Till Backhaus hervor.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen