zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

17. Dezember 2017 | 13:04 Uhr

Tewswoos : Kita-Kinder drehen einen Film

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Kostenloses Angebot der Medienanstalt MV: „Medientrecker“ macht Station in der Kindertagesstätte „Zwergenland“ Tewswoos

von
erstellt am 14.Jul.2015 | 07:00 Uhr

Isabella zeigt die Liste, auf der farbige Punkte markiert sind. Sie erklärt, was diese bedeuten. Jessica muss erst einmal nachschauen, ob sie überhaupt schon die Filmkamera bedienen durfte. Die beiden Mädchen gehören zur Vorschulgruppe in der Kita „Zwergenland“ Tewswoos.

Die ganze letzte Woche lang beschäftigten sich Erzieherin Bijanca Thielk und die Kinder bereits mit dem Projekt „Medientrecker“. Dazu ist Sabine Münch in die Einrichtung gekommen. Sie betreut das Vorhaben, bei dem die Kinder selbst einen Film über ihre Einrichtung drehen. Die ganze Woche lang waren sie damit beschäftigt.

„Nachdem die Kinder sich bereits im Februar/März dieses Jahres mit dem Projekt ,Zikita – Zeitung in der Kita‘ der SVZ beschäftigten, hat ihnen das so viel Spaß gemacht, dass sie noch einmal ein Medienprojekt machen wollten“, erzählt Bijanca Thielk. Nun entsteht also der Film, bei dem die Mädchen und Jungen ihren Alltag in der Kita darstellen.

Jeder hatte dabei seine Aufgabe, die ständig wechselte. Die Kleinen standen also nicht nur hinter der Filmkamera, sondern waren auch für den Ton verantwortlich, agierten als Akteure vor der Kamera oder hängten sich den großen Fotoapparat um, damit zu fotografieren, was ihre Spielkameraden taten. Bei einem Elternabend wurde dann das Ergebnis des Projekts vorgestellt. Und die Erwachsenen konnten zum ersten Mal den Film sehen, bei dem ihre Kinder die Hauptdarsteller sind. Später dann wird der Streifen in der Mediathek des Offenen Kanals im Internet zu sehen sein.

Zwei Medientrecker fahren durch MV und bieten für Gruppen aller Art Medienprojekte vor Ort an. Seit 13 Jahren existiert dieses Angebot. Es gibt einen Medientrecker für den Bereich Film und einen für den Bereich Radio. Wobei der Begriff „Trecker“ etwas irreführend ist. Vielmehr sind es Kleinbusse, die vor den Einrichtungen Halt machen. So gab es zunächst auch in Tewswoos erstaunte Gesichter, hatte die Mädchen und Jungen als Kinder vom Lande doch einen richtigen Traktor erwartet. „Der Begeisterung hat das aber keinen Abbruch getan“, erzählt Sabine Münch.

Die Medientrecker werden durch Rundfunkbeiträge finanziert und sind darum ein kostenloses Angebot der Medienanstalt MV.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen