Neustadt-Glewe : Kinder erkundeten alte Burg

Museumsleiterin Britta Kley setzt einem Kind den Ritterhelm auf.
1 von 2
Museumsleiterin Britta Kley setzt einem Kind den Ritterhelm auf.

Klasse 4a aus Wittenberger Grundschule zu Gast bei Altersgenossen aus der 4b in Neustadt-Glewe

von
03. Dezember 2014, 21:30 Uhr

„Gebratenes Zicklein“, „Auster“, „Hammeltopf“. Da staunten die Kinder, was bei den alten Rittern einst so auf den Tisch kam. 19 Mädchen und Jungen aus der Grundschule „Friedrich-Ludwig-Jahn“ in Wittenberge besuchten am Mittwoch Neustadt-Glewe. Es war der Gegenbesuch Neustädter Kinder aus der Grundschule „Johann Wolfgang von Goethe“ im März in der Prignitz (SVZ berichtete).

Die Grundschüler der Klassen 4a aus Wittenberge und 4b aus Neustadt-Glewe verbrachten gestern einen tollen Tag miteinander, wie schon im März in der Prignitz. Am Vormittag ging es ins Staatstheater nach Schwerin, wo „Die Schneekönigin“ auf dem Programm stand. Die Wittenberger Klassenleiterin Ramona Schneider: „Bis auf ein Kind war es für unsere Schüler das erste Mal, dass sie im Schweriner Theater waren. Einfach toll!“ Nach dem Mittag wurde gemeinsam auf dem Schulhof gespielt, wobei die Prignitzer über den schönen Fußballplatz der Neustädter gleich neben dem Schulgebäude staunten. Anschließend machte man sich auf zur Burg. Hier erwartete Britta Kley, verantwortlich für Burg, Museum und Stadtinfo, beide Klassen. Bevor der Burgrundgang startete, wärmten sich Kinder, Lehrer und begleitende Eltern erstmal an der Feuerschale im Innenhof. In der Ausstellung dann durften sich alle an die Tafel setzen, wo vor langer Zeit die Ritter ihre Mahlzeiten einnahmen. Eingangs erwähnte Speisen und andere Gerichte ließen ahnen, wie man es sich einst in der Tafelrunde schmecken ließ. Großes Hallo, als Britta Kley den Besuchern erlaubte, den Ritterhelm aus der Ausstellung aufzusetzen.

Gemütlich wurde es dann an der gemeinsamen Kaffeetafel. Muttis und Vatis des Elternrates der Klasse 4 b sowie weitere Eltern hatten leckeren Kuchen gebacken, auch für heiße und kalte Getränke gesorgt. Sabine Becker und René Fieberg vom Elternrat deckten die Kaffeetafel liebevoll ein. Sabine Becker: „Alles ist ganz frisch, wurde erst am Dienstag gebacken.“

Celine (10) aus Wittenberge meinte: „Ich finde die alte Burg gut. Besonders hat mir der Essensaal gefallen.“ Jenna aus Neustadt-Glewe meinte zurückblickend auf den Besuch in Wittenberge: „Die Kinder dort haben eine schöne Schwimmhalle.“ Auch diesmal wurden kleine Geschenke ausgetauscht. Für die kleinen Gäste gab es Schlüsselanhänger in Form eines Elches mit eingraviertem Namen und Verpflegungsbeutelchen, für die erwachsenen Gäste Schlüsselanhänger in Form eines Engels. Die Neustädter Kinder bekamen Weihnachtsbücher.

Schulleiterin Susanne Heering aus Neustadt-Glewe: „Ein schöner Tag für alle.“ Die Neustädter möchten allen Sponsoren danken, die zum Gelingen dieses Tages beigetragen haben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen