zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

20. November 2017 | 16:46 Uhr

Ludwigslust : Keine Langeweile in den Ferien

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Auch in diesem Jahr präsentiert der Zebef e.V. die Winterferienspiele mit einem bunten Programm an Ausflügen und Bastelangeboten

svz.de von
erstellt am 22.Jan.2015 | 07:00 Uhr

Bald ist es wieder soweit: Die Winterferien stehen vor der Tür. Zwei Wochen, in denen Schulkinder keine Langweile aufkommen lassen möchten und etwas unternehmen wollen. Doch nicht alle Eltern können sich für die Ferienzeit frei nehmen. Aus diesem Grund bietet der Verein „Zentrum für Bildung, Erholung und Freizeit Ludwigslust“ (Zebef e.V.) auch 2015 wieder ein Unterhaltungsprogramm für die Ferienkinder an. „Unsere Winterferienspiele sind in diesem Jahr eine Mischung aus Ausflügen, kreativen Gestaltungsmöglichkeiten und kulturellen Veranstaltungen“, verrät Dirk Köhn, Zebef-Projektleiter für Soziokultur. Bei Interesse können sich die Kinder in den zwei Ferienwochen unter Anleitung der Betreuer Masken aus verschiedenen Materialien bauen und sie nach Belieben gestalten. „Angelehnt werden die Masken an die Zombie-Problematik“, sagt Köhn. So werden auch Schablonen gebastelt, beispielsweise mit dem Motiv eines ausgefallenen Augapfels oder einer Hexennase, um der Gruselstimmung auch gerecht zu werden. Insgesamt werden vier Termine für den Maskenbau angeboten. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass die Fertigstellung der Masken je nach Wahl eines bestimmten Herstellungsverfahren ein bis vier Tage betragen kann. „Deshalb können wir am Ende der zweiten Ferienwoche nicht mehr jedes Verfahren anbieten“, so Köhn. Wer mag, kann seine gebastelte Maske dann am 13. Februar bei der Faschingsparty in der Aula des Zebef e.V. vorführen.

Ein weiterer Programmpunkt ist unter anderem auch ein Ausflug in das Flippermuseum Schwerin. Dort können Flipperautomaten aus den vergangenen Jahrzehnten angeschaut und nach Lust und Laune ausprobiert werden. Wie das Flippermuseum zählt auch ein Ausflug zur Eishalle Rostock schon zur Tradition der Winterferienspiele. „In der Eishalle wollen wir die Kinder in ihren motorischen Fähigkeiten und in ihrer Entwicklung stärken“, sagt Köhn.

Doch auch kulturelle Veranstaltungen kommen in den zwei Ferienwochen nicht zu kurz. So ist ein Ausflug zum Staatlichen Museum Schwerin sowie zum Mecklenburgischen Landestheater Parchim geplant, bei der sich die Aufführung „Efeu und die Dicke“ angeschaut wird. „Zum ersten Mal haben wir auch einen Ausflug zur Sternwarte Schwerin geplant“, fügt Köhn hinzu.

Bei den Winterferienspielen stehen den Teilnehmern zwei bis drei Betreuer des Zebef zur Seite. Die Eltern sollten bei den Ausflügen an ausreichende Lunchpakete denken, da die Verpflegung nicht im Preis enthalten ist, weist Köhn daraufhin. Nur bei Veranstaltungen in Ludwigslust ist ein Mittagsessen inklusive. „Wir möchten die Eltern zudem bitten, ihre Kinder rechtzeitig bei uns für einzelne Veranstaltungen anzumelden.“



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen