grabow : Kartoffeln stoppten den Verkehr

Der umgekippte Anhänger und die herausgeschleuderten Kartoffeln blockierten die Bundesstraße. Fotos: ralf drefin
1 von 2
Der umgekippte Anhänger und die herausgeschleuderten Kartoffeln blockierten die Bundesstraße. Fotos: ralf drefin

Trecker-Anhänger stürzte am Montagmorgen auf der B5 in Grabow um. Straße zwei Stunden gesperrt

von
23. November 2015, 22:00 Uhr

Diese „Kartoffelmiete“ war so nicht geplant – und schon gar nicht an diesem Ort. Erdäpfelschwemme am gestrigen Montagmorgen auf der B 5 in Grabow. Zwischen den beiden Eldebrücken war gegen 8.30 Uhr der Anhänger eines Treckers umgekippt. Die Ladung – Kartoffeln – landete auf der gesamten Fahrbahnbreite. Die Polizei musste die Straße voll sperren.

Folge war ein Stau auf der Bundesstraße. Und nicht nur dort. Weil der Verkehr nun für rund zwei Stunden durch das Grabower Zentrum rollte, gab es auch hier Behinderungen. Vor allem, wenn sich auch Laster durch die engen Straßen zwängten, ging fast nichts mehr. Ein Autofahrer: „Zeitweise brauchte man durch Grabow im Pkw eine halbe Stunde.“

Polizeisprecher Klaus Wiechmann gestern Mittag: „Der Hergang des Unfalls ist noch unklar. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache und prüft auch, ob möglicherweise Straßenglätte eine Rolle spielte.“

Der Traktorfahrer blieb laut Polizei unverletzt, da nur der Anhänger und nicht die Zugmaschine umgekippt war.

Gegen 10.30 Uhr waren die Kartoffeln dann von der Straße geräumt und die Sperrung der Bundesstraße konnte wieder aufgehoben werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen