zur Navigation springen

Ermittlungen der Polizei laufen : Kartoffeln lassen Straße zur Rutschbahn werden

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Im Zuge der L07 auf der Brücke zwischen Weselsdorf und Warlow hat am Donnerstag ein Fahrzeug massiv Ladung verloren

von
erstellt am 24.Mär.2017 | 18:55 Uhr

Die Polizei ermittelt gegenwärtig wegen schweren Eingriffs in den Straßenverkehr auf der L07, wie Gilbert Küchler, der Leiter des Polizeihauptreviers Ludwigslust, gestern im SVZ-Gespräch mitteilte. „Auf der Brücke zwischen Weselsdorf und Warlow hat am Donnerstag, im Verlauf des späten Vormittags, ein Laster eine große Ladung Kartoffeln verloren. Der Verursacher hat seine Fahrt fortgesetzt“, sagte der Revierleiter. „Wir wurden am Donnerstagmittag darüber informiert, waren sofort mit Streifenwagen vor Ort und haben die Straßenmeisterei Ludwigslust informiert.“ Wegen des rutschigen Belags musste unverzüglich gehandelt werden, Kräfte der Straßenmeisterei entfernten die Masse von der Straße. „Auch gestern noch wurden Reste beseitigt und kontrolliert, ob die Sicherheit gewährleistet ist“, ergänzte Gilbert Küchler. Durch die Reinigung der Straße sind erhebliche Kosten entstanden. Die Polizei bittet nun um Hinweise zur Aufklärung. Wer etwas von diesem Vorfall mitbekommen hat, sollte sich an das Polizeirevier Ludwigslust unter Tel. 03874/ 4110 wenden. Offen ist, ob es sich um einen Lkw mit großem Auflieger oder einen Traktor mit Anhänger gehandelt hat, dessen Klappe sich vielleicht nach hinten geöffnet hat. „Wir haben im Umfeld Ermittlungen durchgeführt, überprüfen An- und Ablieferungsstellen für Kartoffeln, aber noch haben wir den Verursacher nicht“ , so Gilbert Küchler.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen