karstädt : Karstädter „Rakete“ startbereit

Auch Oldie-Mopeds fanden das Interesse der Besucher.
Auch Oldie-Mopeds fanden das Interesse der Besucher.

SR-Oldie-Club lud am Sonntag zum 15. Oldtimer-Treffen ein / Rund 1000 Besucher waren dabei

von
07. Juli 2014, 07:00 Uhr

Stolz sitzt Dennis in dem Gefährt. Darf der 15-Jährige auch, denn ohne ihn würde die „Rakete“ auf der Stelle stehen bleiben.

Der SR-Oldie-Club Karstädt präsentierte das Vehikel am Sonntag während des 15. Oldtimer-Treffens in der Gemeinde. „Es ist das diesjährige Jugendprojekt unseres Clubs“, verrät dessen Leiter Hans-Joachim Roddeck. Einst als Solarauto geschenkt bekommen, haben vor allem die jugendlichen Clubmitglieder das Gefährt seit Jahresbeginn umgebaut, so dass es jetzt den Rahmen einer Schwalbe und einen 3,6-PS-Schwalbemotor besitzt. Der allerdings ist im äußerst engen Heck untergebracht und für die erwachsenen Clubmitglieder nicht erreichbar. Was aber nicht für Dennis zutrifft. „Ich bin während des Baus oft ins Heck gekrochen und habe den Motor, wenn nötig, herausgeholt. Und dann natürlich auch wieder eingebaut“, sagt Dennis.

Kein Wunder, dass sein Berufswunsch längst feststeht: „Ich möchte Kfz.-Mechatroniker werden.“ Für ein anderes Mitglied ist dieser Wunsch schon Wirklichkeit geworden.Florian Böthling begann mit 13 Jahren im Club zu „schrauben“, wie es genannt wird. „Spatz“, „Sperber“ oder „Habicht“ – der heute 21-Jährige hat inzwischen dutzende Mopeds um- oder zusammengebaut und rund 20 eigene Simson-Mopeds in der Clubscheune stehen. Übrigens ist der SR-Oldie-Club zwar kein Verein im Sinnes des Vereinsrechts, betreibt aber eine tolle Jugendarbeit und wird dabei vom Fachdienst Jugend des Landkreises finanziell mit 1000 Euro im Jahr unterstützt. „Die jungen Leute schrauben, basteln, nehmen die Mopeds auseinander und bauen sie auch wieder zusammen. Unser Anliegen ist es, ihnen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu bieten“, so Hans-Joachim Roddeck. Je nach Situation finden hier bis zu einem Dutzend Jugendliche Abwechslung.

„Den Großteil unserer Zeit basteln auch wir Älteren, gefahren wird aber natürlich auch“, lacht Hans-Joachim Roddeck. Zum Beispiel bei den traditionellen Ausfahrten. Die diesjährige Tour anlässlich des Herrentages führte in die Lewitz.

Einer der Höhepunkte im Clubleben ist das traditionelle Oldtimer-Treffen. Auch am Sonntag kamen wieder rund 1000 Besucher auf das Gelände hinter dem Gemeindehaus in Karstädt. Unter ihnen war auch Bürgermeisterin Krimhilde Franck, die es sich nicht nehmen ließ, Schnappschüsse von dem bunten Markttreiben zu schießen.

Rund 40 Aussteller präsentierten an diesem Tag bei bestem Wetter Mopeds, boten Ersatzteile an, die noch aus DDR-Produktion stammten. Selbst ein 1968 in der damaligen Sowjetunion gebauter GAS-Jeep konnte auf dem Marktgelände bewundert werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen