Bundestagsabgeordnete : Karin Strenz gibt Ehrenvorsitz in CDU-Kreisverband ab

Die CDU-Bundestagsabgeordnete Karin Strenz gibt ihren Ehrenvorsitz ab.

Die CDU-Bundestagsabgeordnete Karin Strenz gibt ihren Ehrenvorsitz ab.

Die vom Bundestagspräsidium wegen verspätet gemeldeter Nebeneinkünfte gerügte CDU-Abgeordnete Karin Strenz gibt den Ehrenvorsitz in ihrem Heimat-Kreisverband Ludwigslust-Parchim ab.

von
02. März 2019, 19:23 Uhr

Die vom Bundestagspräsidium wegen verspätet gemeldeter Nebeneinkünfte gerügte CDU-Abgeordnete Karin Strenz gibt den Ehrenvorsitz in ihrem Heimat-Kreisverband Ludwigslust-Parchim ab.

Weiterlesen: Strenz will wieder in den Bundestag

Damit wolle sie die Diskussion über ihren Fehler beenden und der Kreispartei weitere belastende Debatten ersparen, teilte der Kreisvorsitzende Wolfgang Waldmüller am Samstag mit.

Strenz habe dem Vorstand noch einmal den Vorgang erläutert und erklärt, dass sie die Geldbuße, deren Höhe noch nicht feststehe, akzeptieren werde. Damit übernehme sie die Verantwortung. Wegen der Affäre hatte es Kritik an der Parteibasis gegeben. Der Kreisvorstand begrüßt die Entscheidung von Strenz einmütig, wie es hieß.

Am 26. Mai finden in Mecklenburg-Vorpommern Kommunalwahlen statt. Die CDU im Landkreis Ludwigslust-Parchim nominierte am Samstag ihre Kandidaten für den Kreistag. Dazu gehört die Landtagsabgeordnete Maika Friemann-Jennert. Gegen sie sind zuletzt Vorwürfe in Medien laut geworden, dass ihr Lebensmittelpunkt nicht wie angegeben in Ludwigslust sei, sondern in Schwerin. Dadurch kassiere sie ungerechtfertigt einen Zuschuss für eine Zweitwohnung in Schwerin.

Der Landtag habe deshalb ein Prüfverfahren eingeleitet. Waldmüller sagte, Friemann-Jennert habe die Vorwürfe zurückgewiesen und erklärt, alles zur Aufklärung beitragen zu wollen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen