Ludwigslust : Kaninchen und allerlei Eier am und im Natureum

dsc_1358
1 von 3

23-11367782_23-66107803_1416392139.JPG von
20. April 2019, 05:00 Uhr

Ludwigslust | „Wir sind aus Hagenow gekommen, weil Josefine so tierlieb ist“, sagt Miriam Conradt. Einige Meter entfernt hockt das siebenjährige Mädchen und streichelt seit Minuten einen weißen Zwergwidder. „Er ist ganz weich“, sagt Josefine. Der Streichelzoo von Egon Tetzlaff ist Teil der Osterausstellung im Natureum am Schloss. Bis Ostermontag (immer 10 bis 18 Uhr) können die Besucher fast 200 Eierbecher sowie Eier heimischer Vögel, aber zum Beispiel auch von Schneeeule, Strauß oder Emu bewundern. „Und ein Nandu-Ei aus Nordwestmecklenburg“, erklärt Uwe Jueg von der Naturforschenden Gesellschaft Mecklenburg (NGM), die das Museum ehrenamtlich betreut. Draußen gibt es für die Männer einen weiteren Blickpunkt – alte Zweiräder vom SR-Oldie-Club Karstädt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen