Ludwigslust : Junge stürzt sechs Meter in die Tiefe

Der Hubschrauber flog den Jungen ins Krankenhaus.
Der Hubschrauber flog den Jungen ins Krankenhaus.

Fünfjähriger fällt aus dem Fenster eines Einfamilienhauses. Ein Rettungshubschrauber bringt ihn ins Krankenhaus

von
25. September 2015, 21:00 Uhr

Dieser Junge dürfte nicht nur einen Schutzengel gehabt haben. In Ludwigslust (Hamburger Tor) ist am Donnerstagabend ein Fünfjähriger aus dem Fenster eines Mehrfamilienhauses rund sechs Meter in die Tiefe gestürzt. Das Kind erlitt dabei mehrere Prellungen, teilt die Polizei mit. Da innere Verletzungen nicht ausgeschlossen werden konnten, brachte ihn ein Rettungshubschrauber zur Behandlung ins Krankenhaus.

Polizeisprecher Klaus Wiechmann sagte gestern Mittag: „Wir prüfen den Vorfall. Derzeit liegen keine Hinweise auf eine Straftat vor.“ Einzelheiten zum Ablauf des Geschehens sind laut Polizei noch nicht bekannt. Der Vorfall wurde offenbar von niemandem beobachtet. Nach bisherigem Kenntnisstand war der Junge an das Fenster getreten und hinaus gestürzt.

Er soll sich nach dem Sturz selbst wieder aufgerappelt haben und ins Haus zurückgekehrt sein. Polizeisprecher Wiechmann: „Nach Angaben der Eltern war der Fünfjährige zum Zeitpunkt des Unglücks nur für eine kurze Zeit allein in dem Zimmer gewesen.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen