zur Navigation springen
Ludwigsluster Tageblatt

23. Oktober 2017 | 12:07 Uhr

wöbbelin : Junge Gärtner in Aktion

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

Wöbbeliner Grundschüler pflanzten zum Tag des Baumes mit Rolf Schubring vom Forstamt Friedrichsmoor eine Winterlinde

Das war ein Erlebnis für alle beteiligten Schüler. Zum Tag des Baumes hatten sich die Wöbbeliner Grundschüler der 2. Klasse mit Rolf Schubring vom Forstamt Friedrichsmoor auf ihrem Schulhof verabredet. Seit 2005 ist es zur guten Tradition geworden, den Baum des Jahres auf dem Schulgelände oder der näheren Umgebung zu pflanzen, informiert das Forstamt.

In diesem Jahr ist die Winterlinde (lateinisch: Tilia cordata) von der Dr. Silvius Wodarz Stiftung zum Baum des Jahres ausgerufen worden. Erstmals passierte dies auf Initiative des Journalisten Julius Morton im Jahre 1872 in Nordamerika. Gesetzlich wurde ab 1885 der 25. April, der Geburtstag Mortons, zum „Tag des Baumes“ erklärt. In Deutschland war 1989 die Geburtsstunde des „Baumfeiertages“. Im Jahr 1991 war die Schwester der Winterlinde, nämlich die Sommerlinde, zum Baum des Jahres gekürt worden.

„Durch diesen Jahresbaum soll zum Beispiel im Schulunterricht auf die Baumart aufmerksam gemacht und zu Aktivitäten aufgerufen werden“, so Rolf Schubring.

Der Tag des Baumes fiel in diesem Jahr auf den Wochenanfang. So konnten die Schüler der 2. Klasse ausgeruht und voller Energie die Pflanzaktion in Angriff nehmen. Schulleiterin Jana Podlipnik hatte alle gut vorbereitet. So konnten die Schülerinnen und Schüler schon einige Fragen zur Winterlinde beantworten. Gemeinsam arbeitete man wissenswerte Fakten über Bäume und ihre Ansprüche an den Lebensraum heraus. Gleichzeitig wurde aber auch erkannt, dass die Bäume wiederum Lebensraum für die unterschiedlichsten Arten sind. „Hierbei wurde deutlich, dass an der Wöbbeliner Grundschule ein naturbezogener Unterricht stattfindet“, so Rolf Schubring.

Voller Tatendrang ging es dann zum vorbereiteten Pflanzloch. Alle waren so motiviert, dass jeder bei allen anfallenden Arbeiten half. Sogar mit den bloßen Händen wurde die Pflanzerde gemischt und in das Pflanzloch eingebracht um es anschließend zu verfestigen.

Zum Schluss wurden noch beiden Info-Schilder angebracht. Eines wurde von den Mitarbeitern der BBS Start aus Grabow aus einem Eichenbrett gefertigt. Eine weitere Tafel und der Baum selbst wurden von Rolf Schubring vom Forstamt mitgebracht. Für den gesponserten Baum und die damit verbundene Pflanzaktion gab es Dank von Lehrern und Schülern. Als Patenkinder wollen sie den Baum gut pflegen und ihn während ihrer Schulzeit beim Wachsen bewundern.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen